Anlasser geht nicht!!!

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    Selbst dann müsste sich die Kurbelwelle ja drehen lassen. Diese Aldi Ladegeräte nutze ich nur um die Batterie zu erhalten. Wenn die leer/tiefenentladen ist, dann schliese ich ein uraltes Ladegerät an das schickt Strom in die Batterie, ganz ohne Prozessor.
    Skoda Fabia V/RS
    Skoda Octavia
    V/RS in Lemon Gelb
    Octavia Combi T
    Di im V/RS Design

    Little Turbo schrieb:

    Das Eis vor Ansaugtrichter Problem früher 1,4er sollte deiner ja eigentlich nicht mehr haben. Wenn doch dann kam schlicht kein Öl an und die Ölpumpe hat gegen einen Eisklotz gesaugt.



    Hmm, keine Ahnung; Der Wagen ist 2002 als Neuwagen gekauft worden und hat in anderen strengen Wintern diese Sympthomatik nicht gezeigt und nun zum ersten Mal. Eben beim 1. Anlasversuch direkt 5 Tage nach dem Ölwechsel. (in der Annahme das hierdruch eine Kausalität bedingt wäre; die letzte Fahrt war zu vor war wohl 4km Kurzstrecke.)
    Der 'Anlasser funktionierte nicht', daher habe ich mich an den Thread thematisch drangehängt. Anlasser funktioniert jedoch inzwischen mit beiden Batterien wieder wunderbar.

    Meine Theorie wäre, dass durch den niedrigen Ölstand, die 5Tage Standzeit, dem neuen 5W-30 (statt 5W-40) ÖL die Zylinderköpfe evtl. trocken wurden, die Kälte zusätzlich die Zylinderwände verengte und so evtl. eine zu hohe Reibung aufwies. Anders kann ich mir das nicht recht erklären. ((Hatte die alte Batterie auch im Fahrzeug schon auf 12,9V geladen.))

    Wie gesagt ungewöhnlich, war mein Eindruck, dass der Anlasser nicht wollte, 'blockiert wurde' ((weitere Vermutung: ''Art Kurzschluss' ordne ich inzwischem dem Verhalten vom Ladegerät zu)).

    Dazu würde passen, dass mit der Ersatzbatterie und jedem erneuten drehen des Schlüssels im Zündschloss der Anlasser munterer wurde (bei einer schwachen Batterie wäre das Gegenteil der Fall). Die letzten 20 Teststarts über 24Std. waren jedenfall völlig unauffällig, alles wie es sein sollte.


    Auf alle Fälle nehme ich mit, dass es ein ungewöhnliches Fehlerbild ist, dass in dieser Form nicht bekannt ist ;) Trotzdem danke für eue Hilfe und Feedback :thumbup:


    @ Grisu 512: Das ist richtig, es hätte sich was tun sollen. Doch bei beiden Batterien tat sich erstmal nichts. Dann tat sich ein bisschen was. Und dann wurde es zunehmend besser, bis der Start schlussendlich wortörtlich: 'reibungslos klappte'. Sollte z.B. mit jeder Umdrehung der Kurbelwelle die Durchölung besser werden, wäre dies für mich die naheliegendste Erklärung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MartinB82“ ()

    Zu deiner Theorie alles trocken.
    Mein Octavia steht im Winter nicht selten 1 bis 2 Monate in der kalten Garage. Ich lade einen Tag bevor ich damit fahren will die Batterie und alles ist gut. Deiner Theorie nach müsste ja in den 1 bis 2 Monaten der Zylinderkopf, die ganzen Lager alles Staub Trocken sein und dank der Kälte nix gehen. Einmal vorglühen und er läuft als wenn nix gewesen wäre.
    Zu den verängten Zylindern. Die Kolben werden ja auch kleiner durch die Kälte, also egal.
    Deine Kiste läuft ja jetzt wieder also ist alles ok.
    Skoda Fabia V/RS
    Skoda Octavia
    V/RS in Lemon Gelb
    Octavia Combi T
    Di im V/RS Design

    Grisu512 schrieb:

    Selbst dann müsste sich die Kurbelwelle ja drehen lassen.


    Richtig, da tat sich aber beim 1. Mal Schlüssel umdrehen nichts - und wann wurde es mit jedem Mal etwas besser.


    Grisu512 schrieb:

    Zu deiner Theorie alles trocken.
    Mein Octavia steht im Winter nicht selten 1 bis 2 Monate in der kalten Garage. (...) Einmal vorglühen und er läuft als wenn nix gewesen wäre.


    Wohl nicht vergleichbar: Durch den Ölwechsel war der Ölstand deutlich zu niedrig und der Wagen zusätzlich 5 Tage nicht gefahren worden (+Kälte). Hat nix mit den Wagen bei ausreichendem Ölstand zwei Monate stehen zu lassen zu tun. ;)

    [Anmerkung: Meiner ist als BBY übrigens ein Benziner... also ohne Vorglühen, stattdessen sozusagen mit zündenden Funken.]


    Natürlich bin ich glücklich, dass mein Fabi wieder erstklassig funktioniert - trotzdem wüsste ich zu gerne die Erklärung für dieses eigenartige Verhalten ^^
    Hast du mit nem Multimeter gemessen oder mit dem Ladegerät? Das der Motor mechanisch fest ist/war kannst du ausschließen zu 100%. Ob wenig Öl oder nicht interessiert den Moror beim starten null Komma null
    Gruß Schröder
    I would say GAME OVER --> more luck next time!!

    schroeder007 schrieb:

    Hast du mit nem Multimeter gemessen oder mit dem Ladegerät? Das der Motor mechanisch fest ist/war kannst du ausschließen zu 100%. Ob wenig Öl oder nicht interessiert den Moror beim starten null Komma null


    Ich habe mit einem Spannungsanzeiger im Zigarettenanzünder gemessen, dessen Werte üblicherweise auf 0,1V mit dem Ladegerät übereinstimmten.
    Laut Freundlichem ist die Batterie unauffällig und in gutem Zustand. (Wie bereits von mir vermutet).
    Und was soll bitte dann die Ursache gewesen sein? Solange niemand eine überzeugende alternative Theorie zu bieten hat, bleibe ich ganz klar dabei: Der Anlasser war 'blockiert'.
    Als ob dieser nicht genug Kraft aufwenden konnte und erst ganz langsam die Oberhand gewonnen hat.
    Seit dem wie gesagt völlig unauffälliges Startverhalten, als wäre nie was gewesen.

    "Ob wenig Öl oder nicht interessiert den Moror beim starten null Komma null" => Warum?
    Schließlich muss der Anlasser die interne Motorreibung überwinden - durchölt kein Problem, aber 'trocken' ?
    OK.
    Dein Motor war FEST, der Starter blockiert. Ursache war der Ölwechsel, der zu geringe Ölstand und die 5 Tägige Standzeit und nicht zu unterschätzen die Kälte.
    Die Lösung lautet also du brauchst einen komplett neuen Motor und auch einen neuen Starter (nicht das der alte wieder blockiert). Am besten du kaufst das alles direkt bei Skoda.
    Jetzt besser? :thumbsup:

    @MartinB82 Du weist schon das sich Motor komplett ohne Öl starten lassen?? Die laufen auch komplett ohne Öl nicht sehr lange aber sie laufen. Den Notlaufeigenschaften sei dank.
    Laguna ohne Ölwanne Vollgas - YouTube
    Skoda Fabia V/RS
    Skoda Octavia
    V/RS in Lemon Gelb
    Octavia Combi T
    Di im V/RS Design

    MartinB82 schrieb:

    "Ob wenig Öl oder nicht interessiert den Moror beim starten null Komma null" => Warum?
    Schließlich muss der Anlasser die interne Motorreibung überwinden - durchölt kein Problem, aber 'trocken' ?

    Quizfrage:

    Was glaubst du passiert mit dem warmen Öl was überhalb der Ölwanne den Motor (Laufbuchsen, Lagerschalen usw) schmiert, wenn der Motor steht?
    Es läuft nach unten in die Ölwanne! -> IMMER. Man startet Motoren die ne richtig warm waren IMMER ohne Druck-Schmierung. Ein kleiner Ölfilmt ist z.T da weil die Viskosität des Öls nicht niedrig genug ist, zum "Weglaufen".
    Und genau der Film bleibt auch, wenn du die Ölwanne abschraubst und den Motor 3 Tage stehen lässt.

    Wie gesagt - wenn man weiß wie der Ölkreislauf funktioniert, fällt einen schnell auf das es Unsinn ist.


    Ich würde in eine andere Richtung tippen: Verschlissener Anlasser, Massepunkte/Korrosion oder Feuchtigkeit an den falschen Stellen.
    Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
    Deswegen hätte mich mal interessiert was das Multimeter beim Startversuch für werte ausgibt. Stromaufnahme vom Anlasser wäre auch noch intressant.

    Das mit dem messen übern Zigarettenanzünder kann man schon machen! Ist halt dann scheiße!

    Ich würde ja darauf wetten das dein Fabia bei ähnlicher Witterung und Standzeit das gleiche macht.
    Gruß Schröder
    I would say GAME OVER --> more luck next time!!

    Blackfrosch schrieb:

    Wie gesagt - wenn man weiß wie der Ölkreislauf funktioniert, fällt einen schnell auf das es Unsinn ist.
    Ich würde in eine andere Richtung tippen: Verschlissener Anlasser, Massepunkte/Korrosion oder Feuchtigkeit an den falschen Stellen.

    schroeder007 schrieb:

    Deswegen hätte mich mal interessiert was das Multimeter beim Startversuch für werte ausgibt. Stromaufnahme vom Anlasser wäre auch noch intressant.
    Das mit dem messen übern Zigarettenanzünder kann man schon machen! Ist halt dann scheiße!

    Ich würde ja darauf wetten das dein Fabia bei ähnlicher Witterung und Standzeit das gleiche macht.



    Danke für eure geduldigen Antworten. Das der Ölwechsel euer Meinung nach nicht das Problem darstellen sollte, habe ich verstanden und lege aufgrund der Vielzahl eurer Widersprüche diesen Gedanken erstmal ad akta.
    Verschlissener Anlasser, Massepunkte/Korrosion, scheint mir schon realistischer.

    Eine Messung mit einem Multimeter kann ich leider nicht bieten, aber: heute Nacht war es zumindest vergleichbar kalt und: der Wagen sprang heute Morgen zügig im ersten Versuch an. (Es hat einzig einen kurzen ticken länger gedauert, gefühlt so ca. 0,2 - 0,3 Sekunden länger, bis der Motor dann rund lief ;) - muss aber nicht relevant sein bzw. könnte auch Zufall sein.)

    Viele Grüße
    Martin