1.4TDi - springt nicht mehr an, kein Fehler mehr im Speicher :-(

  • Fabia II

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    Hey :)

    Nein, DPF stilllegen ist keine Option für mich - wenn IRGENDWER deutschlandweit "geschnappt" werden würde wegen sowas - vertrau mir, derjenige wäre ich. :evil:

    Mit 045131513M kann ich auf jeden Fall etwas anfangen, dazu erhalte ich Treffer, vielen Dank! ^^

    Jetzt machen wir uns nur noch Gedanken darüber, ob die zu erwartenden Kosten (da wieder wegschleppen, Teile, machen-lassen) von round about 2000Eu denn überhaupt einen reellen Gegenwert erzeugen.

    Ein Fabia dieses Alters und der Laufleistung wird - Stand heute - in den gängigen Portalen im Bereich 3000-4600EU gehandelt --> Ohne defekt rumzustehen. xD

    Andersherum erhält man natürlich für 2-3k kein "besseres" Auto mit weniger km und ohne Wartungsstau. Der Fabi hatte im August frisch TÜV, im September Sommer- wie Winterreifen neu bekommen, im Dezember frische Inspektion und vordere Bremsen... *hmpf*

    derTippfehler schrieb:


    Ein Fabia dieses Alters und der Laufleistung wird - Stand heute - in den gängigen Portalen im Bereich 3000-4600EU gehandelt --> Ohne defekt rumzustehen. xD


    Das find ich irgendwie erschreckend für BJ 2009, muss da mal nachsehen was die in Ö gehandelt werden.
    Erschreckend niedrig oder erschreckend viel? ^^ Nuja, gekauft hatte ich ihn 2014 für 4950Eu mit 162TKM, würde mich da also nicht mal beschwerden können was den Verfall angeht.

    Andersherum bekommt man nen Touran Bj 2005 mit weniger Kilometer runter und besserem Motor als den ollen 3Zylinder auch für 4500-6000Eu.

    Hab nun bestimmt schon >10Leute gefragt was Sie für sinnvoller erachten - fertig machen oder kaputt schreiben - aber keiner möchte mir eine solche Entscheidung sinnvoll begründet abnehmen. *g*
    Ich finds erschreckend niedrig für ein 8 Jahre altes Auto, muss aber sagen das ich mich nie mit den Fabia 2 beschäftigt habe weiß daher nicht was die so gehandelt werden. (außer die Fabia 2 RS die schau ich ab und zu mal nach)
    Im es muss doch alles nur gereinigt werden und ein neues AGR Ventil rein und schon läuft der wieder! Dann wäre alles wieder legal auf der Staße!

    Zitronensäure aus der Drogerie hilft Wunder beim DPF reinigen :whistling:
    Gruß Schröder
    I would say GAME OVER --> more luck next time!!
    Hey,

    ja, möglicherweise hat mich da der freundliche zu schnell aus dem Konzept gebracht - lt. Werkstatt ist ja halt alles "kaputt" und muss gegen Neuteile ausgetauscht werden.

    Als Laie kann man natürlich doppelt nicht einschätzen welche Bauteile zu reinigen sind und welche tatsächlich einen Defekt dabei erlitten haben könnten... :(

    Neuer Plan: AGR-Ventil in neu (das soll ja Auslöser gewesen sein - 100Eu), AGR-Kühler in gebraucht und sauber (<40Eu) und Reinigung des DPF über eine Firma die sowas macht (<300Eu).

    Wenn ich das unterhalb von 1000Eu hinbekomme kann mich der Fabi weiter begleiten - mal sehen. =)
    So... Update.

    Sollte ein Leser also hier genlandet sein mit gleicher / ähnlicher Thematik: Lasst auch den Turbolader kontrollieren. -.-

    Dieser kann - oftmals sogar habe ich nun gelesen - ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden sein durch die Abgasverstopfung. Man glaubt als Laie kaum, was "schmutzige Luft" mit Metall machen kann. =(

    Pic-Upload.de - turboschaden.jpg

    Meiner war halt also ebenfalls Fratze. Ein Gebrauchter aus den Kleinanzeigen der kein Wellenspiel oder verformte Blätter hat ist nun ebenfalls noch besorgt.
    AGR-Ventil in neu ist da, AGR-Kühler in gebraucht und gereinigt, Partikelfilter wurde maschinell gereinigt, Differenzdrucksensor in neu, Themperatursensor in neu (ging beim Ausbau kaputt).

    Heute Abend gehts ans Zusammenschrauben... bin gespannt, ob wir auch den eletrischen Teil - sprich Boardcomputer - alles hinbekommen, insbesondere das Neuprogrammieren des Aschestandes im Partikelfilter wurde bislang hier nie versucht. :-/

    Muss hierbei irgendetwas besonderes beachtet werden, irgendwelche Tricks, Hinweise oder bekannte Stolpersteine die Ihr mir noch mitgeben könnt? =)

    VG

    Sascha
    ein gereinigter Filter sollte etwa auf 10% der maximal Beladung angelernt werden. Geht mit VCDS ganz einfach, was deine Werkstatt nutzt weiß ich nicht...

    gruß
    Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
    Args... es nimmt kein Ende. O.o

    Alles verbaut. Motor lief dann zumindest schonmal wieder *juhu*

    Fehlercodes alles gelöscht. Aus/an: Vorglüh-Lampe blinkt und Fehlercode P0403 sowie P1400 werden abgelegt.

    Während ich mit extrem miesem Inetempfang versuche herauszufinden was dies bedeutet jagt die Drehzahl unkontrolliert hoch 8| --> sofortiger ausschalten per Zündung ging aber. Ursache hierfür: Öl im Luftansaugsystem.
    Da der getauschte Turbo innen jedoch keinerlei Öl zeigt vermuten wir aktuell, dass der alte defekte Turbo da noch Öl reingedrückt hatte und jetzt wo die Karre wieder lief dies bei steigender Drehzahl dann zugeführt hat. Wird heute alles von Restöl befreit. Schäden am Turbo waren zum Glück nicht ersichtlich - waren auch nur 1-2Sek mit hochjubeln.

    However: Ideen zu obigen Fehlercodes zu dem Modell und bisheriger Beschreibung? Kann es daran liegen dass die neue AGR (und ggf. Auch die nun grundgereinigte Drossel- bzw Abstellklappe noch angelernt werden muss??

    Danke & Gruß
    Verkabelung zum AGR Ventil, oder AGR (N18) Ventil selber... Defekt.

    Und wenn er hoch dreht von alleine Hast du nen größeres Problem als nur bisschen Restöl...
    Woher stammt der Lader?

    Anlernen muss man beim TDI weder die Drosselklappe noch es AGR. Das funktioniert sofort ohne Fehlercodes.
    Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
    In was für einer Werkstatt bist Du jetzt? Skoda oder wo? Die müssten doch wissen was man anlernen muss ? Oder bist Du wieder in einer freien?
    Also die Fehler sind jeden falls vom AGR

    P1400 Ventil für Abgasrückführung elektrischer Fehler im Stromkreis
    Dateien
    • p0403.JPG

      (23,72 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Hey,

    nein, ein Freund ist KfZ-Mechaniker und hat eigene Werkstatt mit Bühne, passendem Werkzeug und auch entsprechende Hard-/Software für Fehler auslesen (optisch KEIN VCDS sondern ein anderes System) etc. - VW war für mich schlicht nicht bezahlbar.
    (Bin ich auch froh drum da nix weiter gemacht zu haben - bei denen hätte ich 3k bezahlen sollen OHNE die Kenntnis, dass der Turbo ebenfalls hin ist, das wäre nachträglich noch on-Top gekommen!)

    However: Was die Fehlercodes bedeuten (P1400 elektrischer Fehler im Stromkreis / P0403 Agr System Fehlerhaft) stand da inhaltlich ja auch in der Software schon drin - meine Anfrage bezog sich schon eher darauf was typische Probleme / Fehler / Auslöser für diese Codes sind, insbesondere wo das AGR-Ventil ja gerade als Neuware getauscht ist.

    "ein bisschen Restöl" trifft es übrigens leider nicht, da ist fast ein halber Liter Öl rausgelaufen nachdem er den Schlauch (Rohr?) vom LLK abgemacht hat. Vermutet wird halt, dass der alte defekte Turbo das noch reingedrückt hat; da der Fabia ja seitdem aber auch nicht mehr lief (bzw nur sehr kurz bei VW bei der Diagnose) konnte das Öl da in den Leitungen verweilen und wurde erst jetzt, wo der Motor wieder lief und Drehzahl etwas hochging auch angesaugt werden.
    Quasi extrem ähnliches Fehlerbild wie hier:
    Motor dreht nach Turbowechsel unkontrolliert hoch : Audi A3 8L

    Der Turbo ist ein gebrauchter Artikel aus einem Unfall-Fahrzeug (Heckschaden) mit 92k Kilometer. War aber wie erwähnt auch nach dem Vorfall noch optisch intakt (Welle weiterhin kein Spiel, leicht drehbar, und hatte keinerlei Ölspuren!).

    Das AGR-Ventil ist Neuware von Pierburg vom Fachhändler - kein NoName via eBay.
    Die Frage zum anlernen ergab sich für mich aus anderen Foren wo ich versucht habe nach ähnlichen Fehlerbildern mit TDi zu suchen (z.B. AGR-System reinigen 2.0l TDI : Audi A6 4F ) und sowas wie anlernen klang plausibel und einfacher als weitere Fehlersuche geschweige denn irgendwelche Kabelbaumprobleme - die zusätzlich zu allem anderen Ärger dann nun zufällig auch noch aufgetreten sein sollen? ;(

    Danke für Eure Beteiligungen hier!

    VG

    Sascha

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „derTippfehler“ ()

    derTippfehler schrieb:

    Das AGR-Ventil ist Neuware von Pierburg vom Fachhändler - kein NoName via eBay.

    Nur weil es Neu ist, und von einem Markenhersteller heißt es nicht, dass es nicht auch kaputt sein kann.
    Piept die Kabel zur ECU durch, und steckt testweiese mal das alte AGR Ventil dran, was elektrisch zumindest in Ordnung war.

    Prüft auch bitte alle Sicherung (durchpiepen) .

    gruß
    Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
    Tjo in der Tat scheint das Neuteil schlicht defekt zu sein. :(

    Das alte, notdürftig gereinigte AGR zuckt zumindest wenn die AGR-Diagnose angestoßen wird und legt _keine_ Fehlercodes ab.

    Wieder aufs neue - keinerlei Reaktion auf den Test und die erwähnten P0403 sowie P1400.

    Grad schon beim Händler angerufen um zu erfahren wie jetzt hier der schnellste Weg für ein Tauschteil wäre;
    er meinte aber sie hätten nie Probleme mit Pierburg gehabt und er müsse da erst Rücksprache halten und er ruft mich gleich zurück. Aha...

    Zum Thema Turbo: nach der Reinigung aller Luftführungen mit viel Bremsenreiniger und viel Druckluft aktuell keine Probleme mehr mit hochjagender Drehzahl oder sonstigen Auffälligkeiten.
    Habe sogar schon eine kurze Probefahrt - mit altem AGR - unternehmen können.
    --> da ich nicht weiß wie schnell alles wieder versiffen würde mit altem AGR bin ich da allerdings eher nicht scharf drauf damit lang rumzufahren...

    VG
    Im Zweifel vorübergehend n Stück Kennzeichenblech oder ähnliches unter die agr Zuleitung, kann ja dann wieder raus wenn du magst. Und zu Neuteilen: Zweifel nie an dir selbst immer am neuen Teil! Erfahrung ;)
    Hier gehts zu meinen Fabias

    Spritmonitor.de

    "Living in the city and buying an off-roader is like permanently wearing a condom for the one day a month you might get lucky"
    Wir haben auch schon zu dritte um einer Zahnriemen-Spannrolle gestanden, wie nen Eichhörnchen wenns donnert - man konnte die nicht spannen. Die war einfach kaputt.
    Ganz einfach :P

    Zum Thema "hatten wir noch nie" - ja und deshalb kanns nicht sein. Das ist so wie einen vollgetankten Neuwagen nicht zu tanken. Hab ich die ersten 1000km nicht gemacht, wieso GENAU jetzt^^
    Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
    Update.

    Der Vorab-Tausch des Teils war erfolgreich, mit der 2. nun gelieferten AGR wird diese beim AGR-Test korrekt angesteuert und legt auch keinen Fehlercode mehr im Speicher ab --> Check. :)

    Fahrzeug fährt wieder. Fahre zwar noch wie auf rohen Eiern damit (das Vertrauen muss sich die Büchse nu erstmal wieder erarbeiten...) - aber fährt halt.

    Letzter (mir bekannter -.- ) Punkt aktuell: Stinkender Geruch nach Abgas und/oder Öl. Sowohl um den Motor herum als auch wenn ich an der Ampel stehe im Innenraum. letzteres ist ziemlich uncool.

    Da der Ventildeckel ja zwischenzeitig zig mal runter war wird hier eine defekte Ventildeckeldichtung vermutet, daher wird diese dann am Montag mal gewechselt, mal sehen ob ich dann endlich Ruhe rein bekomm. ;(

    greetz
    Das ist doch schon mal eine gute Nachricht :)
    Schön, dass er wieder fährt.

    Hast Dir den Schlauch von der Kurbellwellenentlüftung mal angeschaut, der war jedenfalls oft der überltäter bei den 1er Fabias für das übel riechen :D hatte den auch öfter mal vergessen anzuschließen, wenn ich soviel am Motor rumgewerkelt hab und die Verkleidung oft ab war. Weiß aber auch nicht ob das bei dem Model auch so aufgebaut ist.

    Ist auf jeden Fall keine schöne angelegenheit wenn es im Innenraum so stinkt.

    Nice Weekend :)
    Schlauch ist drauf und hat keine - mir ersichtliche - sichtbare Beschädigung.

    Nun im Nachgang ärgere ich mich natürlich extrem, dass ich nicht einfach vorab alle relevanten Dichtungen als Neuware besorgt habe; da das alles jedoch in letzter Instanz noch eine Hau-Ruck-Sache war (insbesondere der defekte Turbolader war ja z.B. kein geplantes Ersatzteil) halt nun nachträglich auch nicht mehr zu ändern. Da die Reparatur am WE stattfand wäre auch keine Möglichkeit gewesen da noch welche zu besorgen. ;(

    However:
    Hat jemand eine Idee, wie herauszufinden ist WELCHE Dichtung aktuell mein Problem verursacht / wo der Gestank herkommt, gibt es da vielleicht einen [simplen / mir unbekannten] Trick? - Turbo und AGR käme man ja noch gut dran. AGR-Kühler und Partikelfilter - sofern dort wechselbare Dichtungen vorliegend sind - stellen natürlich ein erheblich größeres Problem dar... :(

    Danke & Gruß
    Moin moin,

    ihr hattet doch den DPF ausgebaut oder? Da kann natürlich irgendwo am Auspuff oder die Verbindung zum Krümmer undicht sein?
    Wie gesagt am häufigsten ist es aber die Motorentlüfrung, dass da irgendwo ein Schlauch lose ist. Ventildeckel hattet Ihr abgebaut? Kann natürlich auch da undicht sein.Ansonsten nochmal AGR schauen ob auch alles Festverschraubt ist und checken ob der Geruch nicht aus dem Bereich kommt.
    Ich würde Verbindung zum Krümmer, Flexrohr und Auspuff auch nochma checken .... sollte alles Dicht sein und Du auch so wenn Du am Motor stehst keine Gerüche wahrnimmst, dann mal den Innenraumfilter wechseln.