Merkwürdige Geräusche beim Runterschalten und Rückwärtsfahren

    • Fabia I

    Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

      Merkwürdige Geräusche beim Runterschalten und Rückwärtsfahren

      Exakt 250tkm drauf ... und nun kommen von überall her komische Geräusche ;) Vielleicht könnt ihr was dazu sagen:

      1. Beim Runterschalten in den 2. oder 1. Gang hört man nicht nur den Motor etwas aufheulen (das ist ja normal), sondern auch ein zusätzliches Geräusch, das wie laut ineinanderlaufende Zahnräder klingt. Kann da vielleicht die Synchronisation im Getriebe gelitten haben?

      2. Beim Anfahren im Rückwärtsgang gibt es jedes Mal ein schlagendes Geräusch. Es hört sich an, als würde hinter dem Armaturenbrett jemand mit einem Schraubenzieher gegen das Plastik klopfen. Aber immer nur ein ein Mal. Ich frage mich nur, ob es wirklich hinter dem Armaturembrett ist oder von unten (von der Achse) kommt.

      Weiß jemand irgendeinen Rat?

      Danke!
      Jaja die lieben Geräusche und die Ferndiagnose. ;)
      Das Geräusch beim Runterschalten klingt sehr nach einem verschlissenem Ausrücklager. Ein kleines Kugellager was für den Freilauf an der Kupplung verantwortlich ist. Es gibt aber noch so viele weitere Fehlerquellen an einem Getriebe. So genau wird das ohne Ausbau leider niemand mit sicherheit sagen können. Das Geräusch beim Rückwärtsfahren kann auch alles Möglliche sein. Domlager, Koppelstangen, Motor/Getriebelager, Antriebswellen... alles mögliche eben.
      Die Frage ist wie doll stört dich das Geräusch und beeinträchtigt es dich beim Fahren? Ist dein Auto ein Gebrauchsgegenstand oder ein Liebhaberstück? Bei einem Liebhaberstück macht es bei 250tkm vllt noch Sinn nach Geräuschen zu suchen, auch wenn sie den Betrieb nicht beeinträchtigen. Bei einem Alltagsauto sicher nicht. Bei unserem Combi (ca 220tkm) sind gefühlt 30 Geräuschquellen die unaufhörlich "Musik" machen. Aber das Auto fährt dadurch keinen deut schlechter. Daher gibt es dort keinen Handlungsbedarf, so lange das Auto störungsfrei Fährt. Das kostet nur unnötig Geld und die Aussicht auf Erfolg ist gering. Zu deiner Beruhigung kann ich dir sagen (mal von nicht festgezogenen Rädern abgesehen) das die meisten Geräusche im Auto völlig ungefährlich sind. Viele (gerade sicherheitsrelevante Bauteile) sind so konstruiert, dass Sie selbst völlig verschlissen nicht dazu führen das irgendetwas spontan abfällt.
      Gruß joeyfabia
      Danke für deine Einschätzung. Dass das Getriebe nach 250tkm ein paar Geräusche macht, sei ihm zugestanden. Ich hoffe, es hält trotzdem noch etwas durch.

      Das andere Geräusch ist komischer. Es klingt wirklich, als sei es hinter dem Armaturenbrett bzw. in der Mittelkonsole. Also nicht von der Achse. Vielleicht hat sich ja nur ein Kabel oder Stecker gelöst. Mal schauen ...