ATE Bremsscheiben - schlechte Qualität?

    • Fabia I

    Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

      ATE Bremsscheiben - schlechte Qualität?

      Hallo Zusammen,

      ich lese hier fleißig mit, meine Vorstellung kommt noch...

      Aber habe schon mal eine Frage.
      Ich habe ein Problem mit den Bremsscheiben. Es wurde hier mehrmals diskutiert, aber für dieses Problem habe ich keine Passende Erklärung gefunden.

      Den Fabi habe ich mit ca. 120.000 Km gekauft. Nach ca. 5.000 km habe ich bemerkt, dass das Lenkrad beim Bremsen (ca. 100-120 km/h) ruckelt.
      Da es nur beim Bremsen auftritt, ziemlich eindeutig: Bremscheibe. OK. Ich habe es ausgetausch, mit neuen Belägen. Ich habe die Originale von ATE, nach PR-Nummer genommen.
      Alles gut. Bis ca. 7.000 Km. Danach fängt das ganze wieder an zu ruckeln. Genauso, nur beim Bremsen und nur beim 100-120 Km/h.

      Nächster Tipp: Radnaben. Ist ja bekanntes Problem beim Fabia, vielleicht sind die Radlager / Naben auch verzogen bzw. abgenuzt und haben meinen neuen Scheiben kaputtgemacht. - könnte Passieren.
      Braf hier im Forum nachgelesen, Presse gekauft, 2 neue Radnaben mit Radlager von SKF. Selber ausgetauscht*, mit neuen ATE Bremscheiben, danach Räder ausgewuchtet, Axvermessung durchgeführt.
      Jetzt soll Ruhe sein!

      Aber leider nicht. nach ca. 6.000 Km, die Bremsen ruckeln wieder. Ich bin zu einem Werkstatt gefahren, sie haben meine Bremse ausgemessen. Ich kann nicht glauben: die Bremsscheiben haben sich verzogen. Die haben eine schöne 8-Form (rechte sehr stark, aber linke auch).

      Jetzt bin ich Ratlos. Ich bin doch keine gelernter Automechaniker, aber in den letzten 10 Jahren habe ich meine Autos immer selber reparieret. Sowas habe ich aber noch nie gesehen. ATE war immer zuverlässig.

      1. Entweder habe ich falsche Charge von ATE erwischt (wie hier einigen beschrieben haben)
      2. oder habe ich beim Zusammenbau etwas falsch gemacht (und das sogar 2x Mal)?

      Beides kann ich mir nicht vorstellen.
      Sauber gearbeitet, mit gründige Reinigung von teilen, Bremsenreiniger, Drahtbürste, Drahtscheibe, Kupferpaste, mit Drehschlüssel. Also alles angehalten.

      Hat jemand schon sowas gehabt?
      Sind die ATE Scheiben beim diesen Modell wirklich so schlecht?
      Für Euren Meiningen bedanke ich mich im Voraus! ;)

      Ich fahre fast nur auf der Autobahn, mit max 160 km/h, bremse nicht wie verückt, nutze gerne die Motorbremse aus.
      Oft ziehe ich eine gebremste Anhänger mit Gesamtmasse 400-600 Kg, fahre dann mit 110 km/h lt. Tacho. Könnte es eine Rolle spielen?

      Viele Grüße
      Laszlo

      PS: ich habe neue Brembo XTRA Scheiben bestellt, die werde ich am WE mit originalen ATE Belägen einbauen.
      *PS2 - wer eine Radlager-Presse braucht, kurz Bescheid geben. Ich kann es gerne ausleihen.
      Bei unserem Fabia 1 6Y 1.9 TDI Combi, tritt das Problem auch ständig auf. Ich habe schon alle Qualitäten an Bremsscheiben durchprobiert. Es passiert immer wieder. ATE würde ich daher nicht die Schuld geben. Ich denke es liegt eher an der unterdimensionierten Bremse im 1.9 TDI. Das Auto ist mit dem Diesel einfach zu schwer und zu schnell. Da reicht diese winzige 14" FSIII Bremse einfach nicht. Irgendwo gibt es auch einen Theard hier dazu. Skoda hat das Problem wohl intern in einem Schreiben auch mal zugegeben. Bei 2.0 Benziner und dem RS hat Skoda das Problem erkannt und die 15" Bremse eingebaut. Evt. ist umrüsten für dich eine Option? Mit gebrauchtteilen ist das bezahlbar und die Eintragung stellt kein Problem da.

      Lg
      Großer Spiegel rechts zu Verkaufen. Bei Interesse PN.
      Wenn du deine Achsschenkel mit dazu gibst sicher eine gute Sache. :P Nur Bremssättel nutzen ihm 0,nix. Komplette Achsschenkel mit Bremssätteln gibt es zum Teil ab 150€. :)
      Dateien
      • IMG_6461.JPG

        (2,8 MB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_6464.JPG

        (3,01 MB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Großer Spiegel rechts zu Verkaufen. Bei Interesse PN.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „joeyfabia“ ()

      Wir hatten beim Fabia 1,9 TDI von meiner Frau nie Probleme mit der Bremse bei 180t km...


      Mit freundlichen Grüßen
      abzugeben: Faceliftrückleuchten Fabia 1; Kühlergrill Fabia 1

      -----------------------------------------------------------

      Fabia 6Y RS mit 160 PS / 360 Nm und ein paar optischen Verfeinerungen :thumbsup:

      joeyfabia schrieb:

      Wenn du deine Achsschenkel mit dazu gibst sicher eine gute Sache. <img src="https://www.fabia4fun.de/wbb/wcf/images/smilies/tongue.png" alt=":P" /> Nur Bremssättel nutzen ihm 0,nix. Komplette Achsschenkel mit Bremssätteln gibt es zum Teil ab 150€. <img src="https://www.fabia4fun.de/wbb/wcf/images/smilies/smile.png" alt=":)" />


      Danke für die Info. Wusste nicht das die Achsschenkel so unterschiedlich sind zwischen 1.9TDI Fabia und 1.9TDI Fabia RS ;)
      Beim 1.9TDI 100PS ist der Sattelhalter und Radlager Gehäuse ein Teil
      Am RS und 2.0er ist Halter geschraubt und damit austauschbar
      Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
      Hallo an Allen!

      Vielen Dank für die Antworten.
      Bei mir liegt es vermutlich an der Anhänger. Obwohl ist sie nicht so schwer (400-600 Kg), bedeutet doch viel Arbeit für die Bremsen.

      Heute habe ich die neue Brembo XTRA mit ATE Standardbelegen montiert. 3x Mal geht es ganz schnell! Mal sehen wie lange diese hält. - ich werde berichten.
      Den Umbau habe ich gestern echt überlegt. Aber gerade habe ich 4 neuen Markenreifen (14") gekauft und die Radlager sind beide neu. So wäre den Tausch doch teurer.
      Außerdem, habe ich gar kein Lust zum TÜV. Bisher habe ich leider nur negatives mit denen in Blau erlebt.

      Sind die Teile auf die Fotos zu verkaufen? Oder hast es selber drin? :thumbsup:


      Grüße
      Laszlo

      feketeretek schrieb:

      Außerdem, habe ich gar kein Lust zum TÜV. Bisher habe ich leider nur negatives mit denen in Blau erlebt.

      Wer soll bitte jemals erkennen, dass die Bremse (288er) nicht original ist? Im Fabia 2 hatte der 1.9TDI die große Bremse dann...

      gruß
      Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread

      feketeretek schrieb:



      Sind die Teile auf die Fotos zu verkaufen? Oder hast es selber drin? :thumbsup:


      Grüße
      Laszlo


      Sowohl als auch. Die Teile waren zu verkaufen und ich fahre einen Satz davon selbst. Allerdings inzwischen mit 312mm Bremse. Eine Eintragung der 288mm Bremse ist wirklich kein Problem, da es sich um original Teile handelt. Selbst die Eintragung 312mm VA und 256mm HA war easy.
      Großer Spiegel rechts zu Verkaufen. Bei Interesse PN.
      ich überlege noch, ob ich die hinteren Bremsen auch jetzt erneuern soll.

      Vorne habe ich nun nagelneue Brembo XTRA - so sollte den Bremskraft vorne besser sein.
      Um die vorderen Bremsen zu "entlasten", sollte ich vielleicht die hinteren Bremsen auch gleich mit neuen Scheiben (Brembo XTRA) und Belegen (ATE Standard) - wie vorne - versehen.

      Dann arbeitet der hintere Teil auch voll mit.
      Oder ist es schon eine Spakulation? :wacko:
      Wenn du hinten c38 Sättel hast dann kommt ein Umbau auf c41 Sättel in Frage.
      ----Bremskolben von 38 auf 41mm Durchmesser bringt vielleicht Verbesserung, was meinen die Experten dazu??
      Gruß Gerhard
      Fabia 6y V/RS
      Sprintgelb Bj.12/03
      Schiebedach / Bastuck
      ne, möchte beim Standard (PR-1KK) bleiben.
      Aber es sollte Unterschied zwischen 50% abgefahrene (standard) Scheiben/Beläge und neue Brembo Bremsen sein. Oder?
      Bei der VA Bremse geht es vor allem um die thermische Belastung. Thermische entlastung kann es nur geben wenn man mehr Material einsetzt (größere Bremsscheibe) oder die Kühlung verbessert (z.b Luftführungen auf den Dreickslenkern). Wenn du die Bremskraft hinten erhöhen willst, kannst du entweder den Reibwert des Bremsbelag erhöhen (z.b mit EBC Greenstuff belägen) oder mit den C41 Sätteln den Druck mit Kraft pro Fläche erhöhen. Nur mit Beläge und scheiben neu machen änderst nicht wirklich was. Die Probleme bleiben. :D
      Großer Spiegel rechts zu Verkaufen. Bei Interesse PN.
      Ein verstärken der Bremskraft an der HA bei gleichem Bremsdruck entlastet die VA Bremse.
      Realisieren lässt sich das über einen größeren Bremskolben (C41 Bremssättel) oder bissigere Bremsbeläge.

      joeyfabia schrieb:

      Nur mit Beläge und scheiben neu machen änderst nicht wirklich was. Die Probleme bleiben.

      Stimmt soweit, außer man nimmt einen Belag mit deutlich höherem Reibwert, üblicherweise eben den EBC Yellowstuff mit Reibwert 0,6 (Standard 0,35-0,45).

      joeyfabia schrieb:

      Reibwert des Bremsbelag erhöhen (z.b mit EBC Greenstuff belägen)
      Den Greenstuff kannst du aber absolut vergessen, es taugt dafür von EBC ausschließlich nur der Yellowstuff.


      Meine Empfehlung:
      - Bremsenbelüftungselemente vorne auf den Querlenlern nachrüsten, das senkt die Tmperaturen bei hoher Belastung im Anhängerbetrieb. Nassbremsverhalten ist Dank der gelochten Scheiben kein Problem.
      - Hinten spielfreie Führungsbolzen für besseres Ansprechen der Bremse, sowie entweder C41 Sättel mit Serienbelag oder Serien (C38) Sättel mit Yellowstuff.

      Nochmal: Die C41 Sättel unterscheiden sind von der Bauart her NUR durch den etwas größeren Bremskolben, das ist also von außen absolut nicht sichtbar. Es muss nichts weiter an der Bremse geändert werden.
      Angesichts des Preises vom Yellowstuff lohnt sich am dem zweiten Belagwechsel finanziell schon der Umbau auf C41 mit günstigen Serienbelägen.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread <--- Reinschauen lohnt sich! :) ---> Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook

      Der Fahrwerk und Bremsen Guru hat gesprochen. ^^

      Seit wann gibt es die Yellow-Stuff für die HA? Das die Greenstuff nicht der Bringer sind, habe ich in der Praxis auch festellen müssen. Wobei mir besonders das Verschleißbild der Bremsscheibe missfallen hat. Einen erhöhten Reibwert sollen Sie (in der Theorie) aber haben. :D
      Großer Spiegel rechts zu Verkaufen. Bei Interesse PN.
      Die Yellowstuff gibts schon ewig auch für die HA. Das tolle an denen ist wirklich der sehr konstante Reibwert von kalt bis heiß, während die Green- und Redstuff kalt mit wenig Reibwert anfangen, dann im Reibwert hochschießen irgendwo in den Bereich 0,4-0,45 und dann bei zu viel Hitze wieder deutlich abbauen. Das ist absolut nervig beim sportlichen fahren, mal davon abgesehen das es im Alltagsbummel zu Beginn oft nicht richtig zupackt. Das Verschleißbild ist durch die VErschleißarme Belagmischung auf Dauer auch eher schlecht, da sich Riefen bilden und die Scheiben teilweise einlaufen. Deswegen, Green und Red sind einfach absoluter Schrott. Die Yellow haben mich und viele andere aber positiv überzeugt. Wichtig: Es ist NUR ein Sportbremsbelag, fordert man ihm hohe Belastungen bei sehr viel Hitze ab, ist der Verschleiß stark prograssiv ansteigend. Für die Rennstrecke daher nur an innenbelüfteten Bremsscheiben zu empfehlen, bspw. an der 256mm HA Bremse.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread <--- Reinschauen lohnt sich! :) ---> Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook