Kupplung 1,9 TDI selber tauschen

  • Fabia I

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    Ich würde anstatt dem Motorhalter einen Motorkran besorgen.
    Ich kenne den 1,9 TDI nicht und hab auch noch keine Klima abmontiert. Doch auf Böcken kann man das wohl einfach und entspannt zuhause machen.
    Ölwanne abmontieren geht ja schlecht wenn er drauf steht.

    Kupplung wechseln kann man damit auch alleine.
    Ich melde mich hier auch mal wieder. Ich hab die Reparatur bei mir leider noch nicht durchführen können, da ich krankheitsbedingt länger ausgefallen bin. Da ich mich aber nach wie vor demnächst an die Reparatur wagen muss, bin ich sehr gespannt, ob das alles so wie geplant funktioniert.
    Ich drücke jedenfalls die Daumen!

    Gruß Peter
    Hallo,

    ich war/bin aktuell mit einer Nebenhöhlen- / Ohrenentzündung außer Gefecht gesetzt und bin deshalb zu nichts gekommen. Die Teile und Werkzeuge sind alle bestellt und unterwegs. Vor nächster Woche werde ich aber zu nichts kommen.
    Ich werde aber auf jeden Fall weiter berichten, wie die Reparatur so gelingt.

    Mit freundlichen Schraubergrüßen
    Tobias
    Sooo, nachdem nach meiner Genesung zuerst höher priorisierte Arbeiten erledigt werden mussten, bin ich heute endlich wieder zum Arbeiten gekommen.

    Kurz und knapp:
    Der Motor ist raus und vom Getriebe getrennt. Hat alles super geklappt, vielen Dank nochmal an alle für die Hilfe!. Die Idee mit Motorbrücke und fahrbarem Wägelchen ist super :thumbsup: Ich war erstaunt, wie gut alle Teile für diese Fahrleistung eigentlich noch aussehen. Einzig das Getriebe hat wohl Bekanntschaft mit der Membranfeder gemacht (siehe Bild), wobei das meiner Meinung nach nicht weiter wild ist.

    Leider stehen vor dem Rückbau nochmal andere Arbeiten an, aber ich werde weiter berichten!

    Eine Anmerkung noch:
    Der Ausbau des Motors ist wirklich viel einfach, als gedacht und das selbst ohne Hebebühne!

    Mit freundlichen Schraubergrüßen
    Tobias
    Dateien
    • Druckplatte.jpg

      (466,37 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Getriebe.jpg

      (942,95 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Kupplung.jpg

      (465,11 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Motor.jpg

      (765,8 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Das ging ja schnell. Aber ja, ist wirklich halb so wild.

    Ich hab noch zwei Fotos vom Schwungrad angehängt. Der eine schwarze Fleck ist etwas rau, ansonsten ist die Schwungscheibe absolut glatt und ohne spürbare Riefen.
    Geht das so noch, oder muss das gewechselt werden?

    Gruß Tobias
    Dateien
    • Detail.jpg

      (355,02 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Schwungscheibe.jpg

      (568,45 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    So aktueller Zwischenstand:
    Alle Teile sind geputzt und die schwarzen Flecken auf der Schwungscheibe sind auch wieder glatt, nachdem ich vorsichtig poliert habe. Habe gestern noch einen neuen Zahnriemensatz besorgt, so gut kommt man da so schnell ja nicht wieder ran...
    Anlasser ist überholt und funktioniert nun auch wieder wie er soll.

    Habe gestern bei meinem :) Schrauben und Kleinzeug geholt, wobei das Gespräch ein paar Fragen aufgeworfen hat:

    1) Die Schrauben der Kupplungsdruckplatte müssen wohl nicht getauscht werden, sondern mit Schraubenkleber und 30Nm angezogen werden. Ich habe sonst überall etwas von neuen Schrauben und 22Nm gelesen.

    2) Angeblich gehört zu meiner Kupplung ein Pilotlager ins Schwungrad. Beim Ausbau war aber definitiv KEIN Pilotlager vorhanden! Ich wüsste jetzt auch nicht, wie die Verzahnung der Getriebeeingangswelle sauber in ein Nadellager greifen sollte ?(

    3) zum Tausch der Dichtung der Kurbelwelle (TN: 06A103171A) muss die Ölwanne wohl nicht ab, da sie unten keine Dichtlippe, sondern eine Gummidichtfläche besitzt. Nur in die Ecke soll wohl etwas Silikon. Überall anders habe ich gelesen, dass die Ölwanne zur korrekten Montage abgenommen werden muss. Hat die Dichtung von euch schon wer getauscht?
    Ich weiß, dass es an sich kein Act ist die Ölwanne abzunehmen, aber so wie der Motor aktuell auf dem Wägelchen steht, wäre es doch etwas umständlich, also nicht wundern.

    Entschuldigt bitte die vielen Fragen, aber ich bin durch die diversen Aussagen des Freundlichen jetzt doch etwas verwirrt und hoffe, dass ihr vielleicht etwas Licht ins Dunkel bringen könnt.

    Mit freundlichen Schraubergrüßen
    Tobias

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SchrauberTobi“ ()

    Hallo zusammen,

    ich habe die Reparatur gestern und heute hinter mich gebracht. Ein Bekannter hatte sich eine Hebebühne gekauft, die ich mit meinem Fabia einweihen durfte.
    Mit Hebebühne ist das kein großer Act! Aber du bist ja auch auf einem gutem Weg :)

    Zu deinen Fragen:
    1) Ich habe neue rein gemacht, obwohl es vermutlich unnötig ist. Zur Sicherheit etwas Schraubenkleber rein und mit 22Nm anziehen. Diesen Wert ließt man ja überall in den Foren.

    2) Da gehört definitiv kein Pilotlager rein, außer meines hat sich im Laufe der Zeit zu Staub zersetzt.

    3) Meine Dichtung war total hinüber, aber glücklicherweise gab es noch keine Einlaufspuren auf der Kurbelwelle. Ölwanne blieb dran. Ein befreundeter Mechaniker (freie Werkstatt) meinte, dass er und seine Kollegen auch nur Silikon in die Ecken machen und ab dafür.

    Jetzt hätte ich aber noch eine Frage in eigener Sache:

    Ich hatte schon vor einiger Zeit einen Zahnriemensatz von Conti bestellt. Soweit passt da auch alles, nur beim Auspacken war ich über die Wasserpumpe doch sehr verwundert. Ich habe mir bei VW sicherheitshalber einen neuen Satz bestellt und eingebaut. Der Conti Satz kommt dann in meinen anderen ATD, sofern hier jemand bestätigen kann, dass die Wasserpumpe so auch i.O. ist.

    Gruß und ein schönes verlängertes Wochenende
    Peter
    Dateien
    • WP1.jpg

      (972,31 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • WP2.jpg

      (968,76 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Hallo Peter,

    danke für deine Hilfe! Habe die Dichtung heute auch ohne Demontage der Ölwanne getauscht. Da der Flansch unten keine Dichtlippe hat, sollte das auch kein Problem darstellen.

    Zu deiner Frage:
    Ich hatte auch mal einen Conti Satz mit so einer Pumpe bekommen. In einem anderen Forum (ich glaube Audi A2 Forum) wurde darüber auch diskutiert. Das Ergebnis war, dass es reine Geschmackssache ist und die Pumpe auch mit Metallflügeln vollkommen i.O. ist.
    Da ich das Fahrzeug nicht mehr besitze kann ich dir nur sagen, dass die Pumpe bis zu immerhin 70tkm ohne Probleme lief.
    Hat sonst noch niemand hier im Forum so eine Pumpe eingebaut?

    Mit freundlichen Schraubergrüßen
    Tobias

    PS:
    ​Gruß und ein schönes verlängertes Wochenende

    Schön wärs gewesen :D