SDI zu 1,8t

  • Fabia I

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    Hallo an alle,

    aus der aktuellen Lage heraus stelle ich mein Projekt um. Der SDI bleibt kein Diesel mehr sondern soll nun ein B ... B (bekomme das gar nicht richtig hingeschrieben) :D . Nein Scherz bei Seite der SDI soll zum Benziner werden.

    Dafür habe ich den 1,8 t vorgesehen (also nix TSI und Co.)

    Wie findet ihr meine Auswahl und wenn ja welchen 1,8 t soll ich holen?

    Ziel ist es min. 250 PS standhaft zu haben. Mehr bekomme ich eh nicht eingetragen oder?
    "Das hat doch nichts mehr mit einem Skoda Fabia zu tun" Zitat Tüv Süd Aschaffenburg.
    "Wenn dein Magnet nicht haften bleibt - dann ist es mein Auto!" Deathdragon
    "An meine Autos lasse ich nur Wasser und TST!" Deathdragon
    Bekommt man das überhaupt eingetragen, wenn auf einmal eine ganz andere Kraftstoffart verbaut wird?!

    die Idee ist auf jeden Fall gut. Erfahrungen mit 1,8t Umbauten gibt es ja genug, nur waren da halt immer Benziner die Basis... ;)


    Aus meinem RS wird wohl auch bald ein Benziner... Aber ohne Umbau ;)


    Mit freundlichen Grüßen
    abzugeben: Faceliftrückleuchten Fabia 1; Kühlergrill Fabia 1

    -----------------------------------------------------------

    Fabia 6Y RS mit 160 PS / 360 Nm und ein paar optischen Verfeinerungen :thumbsup:
    Tolles Projekt, mal was anderes. Eintragen müsste der 1.8T schon gehen. Im Golf4 Forum hat einer den ASZ rausgeworfen und nen R32 Motor reingeworfen. Soll laut Angaben von dem Typen eingetragen sein.
    Ich persönlich würd eher nen TDI reinstecken. Bin nicht so begeistert vom 1.8T.
    Skoda Fabia V/RS TDI
    Powered by
    SGM und Z-Turbo

    Am einfachsten wäre p&p alles vom Ibiza 6L FR/Cupra oder Polo 9N3 GTI/Cup Edition, sprich der BJX (150PS) oder BBU (180PS).
    Schlachter besorgen, 1:1 umbauen und fertig. Die technische Abnahme ist dann auch kein Problem.
    Ein guter "K03s" Serienlader schafft nüchtern betrachtet ca. 350Nm/225PS bei komplett gemachtem Umfeld, ein K03 Hybridlader schafft ca. 400NM/270PS bis hin zu 450Nm/300PS je nach Anbieter.

    Einen 1.8T mit K04, also 209/225PS kannst du nur mit einem passend abgestimmten 6-Gang Getriebe (identische Übersetzung inkl. Radumfang wie Referenzfahrzeug) und einer Euro 3 Karosse realisieren.
    Rückstufungen von Euro 4 auf Euro 3 sind wohl auch möglich bis Ende 2005, wenn im Baujahr des Fahrzeuges noch Euro 3 Modelle gebaut wurden.

    Am kritischsten ist derzeit die Geräuschemission. Das Fahrgeräusch muss bei einer geänderten Abgasanlage neu gemessen werden. Beim K04 bekommst du da dann schon Probleme, da nichts originales mehr vom Polo/Ibiza passt.
    Die K04 Downpipe mit zwei Kats, sowie die restliche Abgasanlage von einem Leon 1M Cupra R müsste für die Fabia Bodengruppe passend umgeschweißt werden. Je nach Prüfer kommt man damit aber zumindest um die Lautstärkeprüfung herum, was derzeit ein kritisches Thema ist. Denkbar wäre noch eine Abgasanlage ab Kat mit Zulassung. Friedrich müsste beim Polo 9N und Golf 4 die gleichen Schalldämpfer und Plakettennummer nutzen, womit man womöglich auch damit eine abnahmefähige Lösung hinbekommt. Seit kurzen gibts bei Friedrich immerhin auch 70mm Abgasanlagen ab Kat, wo die Schalldämpfer wenigstens intern mit 63mm Siebrohren bestückt sind. Das ist brauchbar gegenüber den 63mm Gruppe A Abgasanlagen mit 55mm Siebrohren in den Schalldämpfern.

    Ich hatte meinen Prüfer des Vertrauens auch schon mit Fragen zur Rückstufung wegen dem 225PS Motor (gabs nur mit Euro 3) gelöchert. Bei passender Getriebeübersetzung wäre es für ihn an sich kein Problem, nur beim Fahrgeräusch hat er aktuell Bauchschmerzen, auch wenn ab 205PS bei der Fahrgeräuschmessung nur noch im 3.Gang gemessen wird, nicht mehr im 2.+3.Gang (gemittelt). Damit sinkt das Fahrgeräusch um ca. 5db(A), meine Messungen lagen damals genau 10db(A) auseinander. Zusammen mit dem späteren Ansprechverhalten beim K04 klingt das an sich machbar. Problem sind allerdings die Reifen, denn allein große Reifen wie meine 215/40 R17 sind so laut, dass es bei einer Fahrgeräuschmessung kritisch wird. Nach neuer Gesetzgebung seit März 2018 darf sich das Fahrgeräusch nach Fahrzeugschein nicht mehr erhöhen, der bis dahin geltende Höchstwert von 74db(A) ist nicht mehr zulässig, wenn im Fahrzeugschein bspw. nur 72db(A) vermerkt sind.
    Mein Ibiza FR Umbau-Thread <--- Reinschauen lohnt sich! :) ---> Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
    Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Nuerne89“ ()