1,4l MPI Soda OHV Motor

  • Fabia I

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    1,4l MPI Soda OHV Motor

    Mich interessiert gerade o.g. Motor, ich bin auf den Motor gekommen da lt. Wikipedia das Drehmoment recht bald an liegt. Das f4f Forum hab ich schon danach durchkämmt, und das SSP des 1l Lupo MPI hab ich auch schon durch. Folgendes ist schon bekannt:
    - Kopfdichtung
    - Steuerkettengeräusche
    - OHV bedingtes Klappern
    - der Block mag keine zu hohen Temperaturen
    - Spritverbrauch (interessiert aber nicht ;-))


    Den AZL kenne ich auch dank dem SSP auch schon recht gut. Doch zum 1,4l find ich zB kein Leistungsdiagramm, gibts sowas?

    Ich würde gerne weitere Erfahrungen zum Motor hören, geht die Leistungskarakteristik als durchzugsstark durch?

    Bisher geb ich mich mit einem 54PSer zufrieden, wie steht der MPI im Vergleich dazu da?

    Wie verhält sich die Fahreistung im Gegensatz zum 75PSer bis ca. 3500 Touren?
    Das hängt ja dann wohl von der Übersetzung ab, ist die WG Euro4 vllt bescheiden?

    Braucht der Motor sehr lange um warm zu werden?

    Wegen KD hatte ich mal einen Golf 5 mit 1,6l FSI, den fand ich nicht so schön zu fahren wie meinen HTP...
    16Ventile haben wohl auch Nachteile.
    Der 1.4 16V 75PS ist in allen Belangen besser als der 54PS
    Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
    Das Haupinteresse gilt dem MPI, der Vergleich
    54 zu 75PS sowie 106 zu 126NM ist da relativ.
    Von beiden hab ich ja auch ein Leistungsdiagramm an dem
    man das wunderschön und offensichtlich ablesen kann.

    Vom MPI kenn ich das Diagramm nur von der 1l Version,
    und der ist ja dem HTP offensichtlich unterlegen.

    Schön wäre es wenn man vom Diagramm des 1l OHV einfach auf eines
    für den 1,4 Liter schließen könnte. Doch dass kann nicht funktionieren
    abgesenen von der Kompression ist da wohl einges anders.
    Das Verhältnis Bohrung zu Hub und auch die Drehzahl bei dem das
    Nennmoment anliegt lassen darauf schließen.



    Der Unterschied zwischen dem 60PS und dem 68PS MPI ist meines Wissens nach
    u.a. Kopf und Nockenwelle. Den Zahlen nach hat der 68PS 2NM mehr und diese
    auch noch 100 Umdrehungen früher, dass beeindruckt mich etwas.

    Ich hab hier im Forum auch gelesen dass sich der 60 und 68 PS eigentlich gleich anfühlen,
    das kenn ich aber auch vom eigenen Vergleich AWY AZQ, da erkennt man den Unterschied
    wohl auch blos an der Endgeschwindigkeit.
    Macht es überhaupt sinn wegen 8PS und 2Nm eine solche Überlegung anzustellen? Von "Leistung" kann man in diesen Regionen kaum Sprechen und der Unterschied im Alltagsbetrieb ist wohl marginal. Die großen Unterschiede werden wohl eher in den Versicherungsbeiträgen und dem Sprittverbrauch liegen.
    Was genau ist denn die Frage hinter deinem Beitrag? Erkenntnisgewinn oder suchst du den passenden Motor? Sollte zweitens der Fall sein kann ich nur den 1.4L mit 100PS oder den 2.0L mit 116PS empfehlen.
    Alles andere macht aufgrund der günstigen Preise der Gebrauchtwagen überhaupt keinen Sinn mehr.
    Gruß joeyfabia
    Die Überlegung soll ja nur zeigen wie ich mich damit beschäftige. Ich will damit ja auch ausdrücken dass mir Meinungen und Erfahrungen zur 60 PS Variante auch wichtig sind. Über diese Motoren findet man eh recht wenig.
    Auch im Alltagsbetrieb ist für mich (etwas ;) ) "Drehmoment untenrum" wichtig.

    Erkenntnisgewinn trifft es auch ganz gut, das Prinzip vom 5-Takt Motor hat mich zB auch fasziniert...

    Ich suche nicht nach einem Motor sondern nach einem Auto, dass soll mindestens 21kg pro kW haben aber eben auch ein breites Drehzahlband haben.
    Sinn könnte der Fabia also in Motorsport machen.

    Da es ein Daily sein soll bei 3km Arbeitsweg, will ich keinen Diesel.

    Gegenüber den kleinen TDIs sollte der MPI auch deutlich leichter sein, wer so ein Auto schon gewogen hat
    her mit dem Gewicht.

    Gibt es ein Alter ab dem man so einen nicht mehr kaufen sollte, also in Kilometer. Die Kette und die Kopfdichtung wird einfach gemacht wenn es so weit ist.
    Ich muß natürlich auf die Karosserie auch acht geben, immerhin sind das alles schon alte Autos. Immerhin werd ich auch noch etwas rein stecken müsse, es bleibt aber Seriennah.
    Die normalen Fabia Schwachstellen find ich auch so hier im Forum.
    Wenn ich nur 3km Arbeitsweg hätte würde ich wahrscheinlich das Fahrrad nehmen und mir für die Freizeit einen 5L V8 Kaufen. :D
    Ich finde alle Fahrzeuge unter 10kg/PS sind einfach nur ein Sicherheitsrisiko. Ich habe ein paar Jahre im Winter so Schleudern gefahren (coure, corsa, clio...) und es ist einfach nur ein Krampf. Man kann nicht überholen und nix. Wenn es mal brenzlig wird ist einfach keine Leistung da. Selbst die LKW sind heute schneller. :whistling:

    Die TDIs sind recht schwer da allein der Motor schon fast 250Kg wiegt. Soein kurzer Fabia mit 1.2 oder 1.4L Motor könnte aber ohne Ausstattung auf nur 1050kg kommen denke ich.

    Schwachstellen hat der Fabia wenig. Von der Sache her kann man selbst die frühen 2000er selbst heute noch gut Kaufen, wenn Sie etwas geflegt wurden und nicht aus sehr Salzreichen regionen kommen. Als Faustregel sage ich sollte man keinen Fabia kaufen der OFFENSICHTLICH schon Rost an Schwellerspitzen u.s.w hat. Das ist dann nämlich nur die Spitze des Eisberges. Der Fabia fängt ganz langsam von innen nach Außen, unter der Dichtmasse an zu Gammeln. Wenn man es dann optisch schon feststellen kann, sind bereits große Schäden entstanden.
    Aber selbst die Exemplare ohne sichtbaren Rost sollen nach dem Kauf schnell behandelt werden. Den Fabia ohne Rost gibt es nämlich leider nicht(mehr).
    Gruß joeyfabia
    Würde mir an deiner Stelle angesichts der vermutlich eher überschaubaren Fahrleistung einfach in der Umgebung mal ein paar Benziner-Fabia 6Y ansehen, die in dein Zielbudget passen. Wichtiger als den Unterschied von 8 PS finde ich den Allgemeinzustand des Autos, die meisten 6Y (besonders die eher kleinen Motorisierungen) sind meiner Beobachtung nach häufig ziemlich in Fetzen. Wenn du dann ein gutes Auto findest das mit 75, 100 oder gar 116 PS motorisiert ist kannst du dann immer noch gucken, ob Steuer & Haftpflicht und sonstiger Unterhalt in deiner Zahlungsbereitschaft liegen.
    Sonnenschutz "Sonniboy", Mittelarmlehne (Kamei), Tempomat, Gepäckraumwanne, DPF (für grüne Plakette...), OBD-Scanner, RS-Pedalkappen, Aerowischer, blaue Spiegelgäser, W8-Lampe, Doppel-DIN Sony, selbstabblendender Innenspiegel, LED Fußraumbeleuchtung, Einstiegsbeleuchtung & zusätzl. Kofferraumbeleuchtung, Türen gedämmt und abgedichtet, Eton-Frontsystem, LED-Tagfahr-/Nebelscheinwerfer, Endstufe unterm Handschuhfach, großer rechter Außenspiegel, Stossleisten in Wagenfarbe, Dreispeichenlenkrad.
    Hier geht es um den:
    1.4l OHV 8|

    8PS hin oder her sind nicht wirklich das Thema, den wenn, dann wir es der 68PS.

    Das ein (im Vergleich moderner) 75PS Motor mehr Leistung hat ist mir auch klar.

    Würde es ein 16V werden dann ein Polo, aber der passt nicht zum dem Mindest Leistungsgewicht.
    Wenn ich viel Leistung haben möchte, würde es ein Fabia werden (hab ich ja schon geschrieben).

    Ich fahre lange genug Autos mit wenig Leistung, das reicht mir.
    Die anderen mit denen ich mich messen möchte haben auch mindestens 21kg/kW.

    Jetzt mal ehrlich, wer hat keinen Spaß an Leih Karts?

    Ein 3l V6 der leichter als der Polo ist steht wie auch ein 2,2l Turbodiesel hier am Hof.

    Ich könnte mir auch nen RS6 C6 (kostenlos) leihen, werd ich aber nicht machen. Ist einfach nicht mein Ding. :P


    Das der kleine TDI 250kg wiegt ist interessant zu wissen.

    Ein leichter Motor hat eben den vorteil das relativ viel Gewicht auf der Hinterachse ist.
    Batterie nach hinten oder Zusatzgewichte ist nicht erlaubt.


    ​...die meisten 6Y (besonders die eher kleinen Motorisierungen) sind meiner Beobachtung nach häufig ziemlich in Fetzen...

    In meiner Umgebung wo ich tesweise hinfachren würde gibts grad genau solche Autos mit eben auch nur 60PS,
    und wenn der Motor passend dazu lahm gefahren ist kann ich mir den Weg auch sparen.

    Wer von Euch hat den MPI schon gefahren? Und kann den Verleich zu
    75PS (Benziner oder Diesel) bzw HTP (von 54 bis 70PS) beschreiben.
    Ich war Anfangs von Blackfroschs Antwort etwas irritiert, hab erst gedacht da hat jemand die Frage nicht gelesen...
    Natürlich ist er nicht irgend jemand, drum hab ich mir nochmal die SSPs für den 6n und 9n (6y) 16V durchgelesen. Der "normale" 1,4-er ist von der Technik her dem MPI sicher weit überlegen, dass war wohl die Kernaussage.

    Nach DMSB Reglement passt der 75PS Polo (!) gut in die Gruppe G6, auch aufgrund der Verfügbarkeit sicher ein geeignetes PQ24 Auto. Leider fährt niemand in meiner Umgebung in der G6. Somit müsste ich immer gegen deutlich bessere Autos fahren.
    Fabia, Ibiza & Polo sind auch nicht erste Wahl für den Einstieg. Ich möchte aber weiterhin so einen "Einkaufswagen"

    Hab jetzt auf Fabia(n)s Rat gehört und hab mir einen an geschaut.

    60PS war ja klar, 110tkm, Kopfdichtung und Steuerkette wurden wohl schon mal gemacht.
    Keine Klima, keine ZV, Kurbeln für die Scheiben. Sitze hatten straffe Polster und keine Wasserflecken.
    Der Motor lief sehr ruhig, keine Geräusche.
    Bisher abgesehen von den 8PS alles Perfekt :)

    Bei der Probefahrt macht es sich auf den ersten Meter die defekte Servolenkung schon recht bemerkbar, dass die Reifen nicht ganz aufgepumpt war störte auch ein bisschen.
    Vom Gefühl her hab ich nicht zu viel erwartet, dass man Mehrleistung erst ab ca 10% merkt stimmt wohl. Für mich war die Leistungsentfaltung ganz OK, schön gleichmäßig.
    Unter 2000 weniger als erwartet, aber deutlich besser als der 3 Zylinder. Im oberen Drehzahlbereich kann man nicht so viel erwarten wie von einem DOHC, das war etwa wie bei 6Ventiler nur dass ich bei 5000 Touren auch etwas mehr mehr erwartet hätte. Dazu aber später mehr, hier erwarte ich mir dann wegen den anderen Nockenwellen vom 68PSer etwas mehr.

    Unterm Strich bleibt der Motor mitsamt dem Fabi weiter im Rennen.
    Leistung kurz vorm Begrenzer und "untenrum" ist nicht so entscheidend für mich und im Slalom.
    Ich denke eine Probefahrt im 75PS Fabia muss ich unbedingt auch noch machen. Auch um zu sehen wie andere Rosten und wie es sich in älteren "wassergeplagten" Fabias sitzt.

    Der restliche Zustand: in Fetzen...

    Was mir nicht so gut gefallen hat war:
    - Euro 2 (evtl egal)
    - Schlüsselnummer 8004:000, da muss ich mich informieren
    - lt Schein stehen die 44kw bei 4500 an, lt Wikipedia aber
    bei 5000 (ich guck bei Gelegenheit nochmal "woanders")

    Am meisten hat mich irritiert dass angeblich der Bremskraftregler erneuert wurde. Ich hätte gedacht alle PQ24 Autos hätten EBV, liegt das etwa am Reimport?

    Da ich es öfters gelesen habe würde mich interessieren ob die ASR ohne ESP (auch) eine MPI oder Skoda Eigenheit ist?

    Gerne könnt ihr mir weiterhin diesen Fabia aus reden.
    Da ich inzwischen sicher ein anderes Auto haben will, bleibt der Fabia weiterhin im Focus. Gegenüber VW kriegt man den Skoda und den Ibiza einfach günstiger.
    Das mit der Pmax bei 4500 bleibt komisch, laut EIsa sind es beim 44kW auch 5000.
    Die mechanische Bremskraftverteilung ist wohl nur bei Fahrzeugen ohne ABS drin.
    Das fehlende ABS hätte ich selbst merken müssen. Egal, ABS hätt ich dann schon
    gerne, in Verbindung mit ASR & EDS nicht uninteressant!

    Kann jemand was zum EDS schreiben?
    Da geht es mir nicht um den Alltagsbetrieb ;) ESP will ich keinesfalls.
    Gibt es das EDS auch bei anderen Fabias?

    Gibt es konkrete Nachteile? Diese vermisse ich hier, immerhin wurde
    hier noch nicht zum MPI geraten.


    Ich sehe in den Eigenheiten dieses Motors einige Vorteile
    diese sind nur für mich interessant.
    Ein grosser Pluspunkte ist für mich z B die Vorderachse, dadurch kann ich die
    flache Querlenkerstrebe und evtl den großen Unterfahrschutz montieren.
    Außerdem ist beim Ölfilter Platz weil dort kein Auspuff ist.
    Hi,
    ich hab mich wegen Rostzustand und Verfügbarkeit gegen einen Fabia ausgesprochen.
    Damit hab ich mich dann auch gegen die "schlechteste Leistungsgewichtsklasse" entschieden.
    Da die 2. kleinste Klasse hier quasi nicht vorhanden ist habe ich mich dann doch für den StiNo 1,4l Einkaufswagen entschieden.

    Vom Leistungsgewicht passt der gar nicht mal so gut, in dieser Klasse dürfte der Wagen also auch 94PS haben.

    Mein Modell liegt ziemlich genau in der Mitte, fehlende PS muss ich dann weiterhin mit Wahnsinn ausgleichen.

    Statt 68 sinds jetzt 86 PS, und den Motor gibts in der PQ24 nur aus Spanien.
    Die Ibizas sind aus Sportlicher Sicht auch die interessantesten.
    Kein AGR, bessere Ansaugbrücke, Kaltluftansaug, steife HA incl. Lager sowie größerer Radbremszylinder sowie Bauzeitraum waren für mich Ausschlaggebend.
    Auch dass diese Ibizas selbst mit ESP IMHO keine Scheibenbremse hinten haben stört mich nicht.

    Ich möchte mich hiermit bei Euch bedanken für Euere Meinungen und Wissen.
    Hauptsächlich hier hab ich von den Typischen Roststellen Infos erhalten, an hilfreichsten war der Tipp
    ein Auto aus einer Salzarmen Gegend zu kaufen.

    Es ist ein 5Türer geworden, mit Top Karosserie und wenig Km mich der einfachen Klima (zwecks evtl Ausbau) in meiner Wunschfarbe Grau Metallik
    Eigentlich wollte ich einen Dreitürer, doch laut Robert sind die 4. und 5. Türe nicht nur zum Einsteigen gut.

    Hier möchte ich mich auch besonders bei Robert bedanken, immerhin ist er Schuld daran dass ich inzwischen so ein Autonarr geworden bin.


    Zum Thema Maximal 10kg/kW, von 7 Klassen sind nur 2 den Fahrzeugen die den Verkehr nicht behindern vorgesehen.
    In der G2 dürfen auch Verkehrshindernisse mit 11kg/kW zeigen, dass die o.g. Meinung aus sportlicher Hinsicht keinen Sinn macht.

    Zu Schluss noch ein Argument für den 1,4er,
    wenn ich von der Seriebnahen Klasse in die "Leicht Verbesserte" wechseln möchte, (PU Buchsen) dann bekommt er Nocken, Auspuff, "Drehmel" und ab geht die Post.