Kurioses Problem: Scheiben an Škoda Fabia 6Y machen sich selbstständig

  • Fabia I

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    Kurioses Problem: Scheiben an Škoda Fabia 6Y machen sich selbstständig

    Liebe Forengemeinde. Ich habe ein vermutlich nicht allzu alltägliches Problem, was mich allmählich in den Wahnsinn treibt. Es geht um unseren Skoda Fabia Combi (6Y) aus dem Jahr 2006. Er hat den 1,4l 16V Benziner mit 75ps. Es besteht folgendes Problem:

    Seit einiger Zeit machen sich die beiden elektrischen Scheiben vorn wie von Geisterhand selbstständig (hinten sind Kurbeln). Richtig reproduzierbar ist die Sache nicht. Es kommt immer mal vor, dass ich vom Einkaufen zurück komme und beide Scheiben komplett unten sind. Und nein sie waren definitiv beide zu als ich ging :P . Dies ist ziemlich kurios und vor allem recht kritisch im Bezug auf Diebstahlsicherung. Das Auto hat keinen Funkschlüssel weshalb es auszuschließen ist, dass die Fenster „von der Ferne“ gesteuert werden können. Beim Zuschließen drehe ich den Schlüssel auch nicht zu weit :D . Das Herunterfahren der Scheiben habe ich nur einmal „live“ miterlebt als ich kurz nach dem zuschließen noch was vergessen hatte und zurück kam. Sonst war es immer die „böse“ Überraschung nach dem Wiederkommen. Meine Frau meinte die Scheiben seien mal halb runter gefahren, als sie den Kofferraum geschlossen hat. Der Fensterheber der Fahrerseite wurde übrigens vor langer Zeit mal getauscht und hat nie Probleme gemacht. Aber es sind wie gesagt sowieso immer beide Scheiben synchron betroffen. Der Fehler tritt nicht dauerhaft auf, sondern unregelmäßig.

    Folgende Dinge habe ich bereits gemacht:

    - Batterie geladen
    - Batterie ca. einen halben Tag abgeklemmt und anschließend Fenster ein paar mal hoch und wieder runtergefahren, praktisch neu „angelernt“

    ... dachte erst es wäre weg bis sie heute morgen wieder unten waren

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee was es sein könnte. Ansonsten muss ich eben die Sicherung der elektrischen Fensterheber dauerhaft rausmachen, damit es nicht mehr passiert :-(.

    Ich wünsche einen Schönen Tag
    Alle Komponenten, die mit dem eFH zu tun haben, kommen in Frage:

    - Fensterheberschalter selbst
    - Komfortsteuergerät (hier hängen die Türsteuergeräte mit drin)
    - Evtl. noch die Türschlösser/Mikroschalter der Türen selbst (würde ich aber eher ausschließen)
    - Verkabelung

    Wurde bereits der Fehlerspeicher ausgelesen? Am einfachsten ist es, sich mal an die Verkabelung zu machen und zu gucken, ob irgendwo was offen ist (Kurzschluss). Sonst vom einfachsten/günstigsten, zum schwierigsten/teuersten arbeiten.
    Als erstes würde ich den Kabelbaum im Motorraum prüfen. Dort gab es ja Werksseitig das Problem, dass dieser gern im Wasser hing und dann durchweichte. Dazu muss der Luftfilterkasten raus und dann, wenn man davorsteht, ganz hinten auf den Motorträger nach rechts unten schauen.
    Ein weiterer heißer Kandidat ist das Komfortsteuergerät, was unten im Fahrerfußraum, unter der Verkleidung sitzt. Dort nachzusehen bringt aber nichts. Hier hilft nur ein Tausch. Teile mit der selben Teilenummer und Codierung sind inzwischen günstig zu haben.
    Das Türschloss kann ich mir höchstens auf der Fahrerseite vorstellen (wegen den Mikroschaltern).
    Evt. könnte ich mir noch den Türkabelbaum auf der Fahrerseite vorstellen. Der geht manchmal auch an der Durchführung mal kaputt.
    Gruß joeyfabia

    Neu

    wenn beide fenstermotoren synchron fahren, dann klingt das nach der "3-sekunden den schlüssel in endposition aufsperren halten" methode zum fensteröffnen.
    Also würde ich türkabelbaum unten am gummibalg prüfen, also einfach mal den gummibalg ausklipsen an der seite der A-säule und richtung tür zusammendrücken und die kabelchen angucken, und wenn die alle noch 1A aussehen, dann das schloss tauschen.