Mein Fabi kriegt was auf die Ohren!

  • Fabia I

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    Um die 31 Liter Brutto... Nach Abzügen der Korbverdrängung exakt eine Güte von 0,707, perfekt :)
    21mm MPX Birke rundum, Schallwand 30mm MPX Buche, also schon ein Panzer... :) Im Vergleich zu MDF aber erstaunlich leicht.
    Büschn geschliffen und Wangen+Oval lackiert...
    Wooferloch ist auch größer, da hatte sich der sonst geniale Tischler ja vertan... auf der unebenen Fläche mit Stichsäge durch 30mm MPX war böse... daher leider nicht ganz rund. Dazu wurden noch ein Loch fürs Speakon-Terminal und die Einschlagmutter gebohrt.

    Jetzt kommt noch auf den Rest der Antrazit-Filz rauf, passend zum Ladeboden.









    Zuzugang:



    Das neue Preiswunder und Allroundtalent von Kennwood. Aktive Weichen, Equalizer und Laufzeitkorrektur sind an Bord, 6-Kanal-Cinch-Out mit 4V auch, somit kampfmeersau-tauglich, und das für im Moment 160 Euro! :) Die Beleuchtungsfarbe lässt sich stufenlos anpassen, endlich mal was für's Fabia-Grün! Dazu gibt's alles an Anschlussmöglichkeiten was man braucht: USB, Aux, Blutooth, SD-Karte, Parrot Freisprech mit Mikro und so weiter. Kaffee kochen kanns aber noch nicht.

    Erstmal nur Sichtung, Einbau folgt, wie immer bei mir, später. ;)
    Vorab gesagt, diese Headunit kostet nur noch 160 Euro, früher hat sowas 3x soviel gekostet mit weniger Features.
    Trotzdem etwas Lob und Kritik nach dem ersten Befummeln:
    - Haptik ist deutlich besser als ich erwartet habe, aufgrund der ersten Nicht-Werbefotos im Netz war ich da zunächst besorgt. Aber der Druckpunkt der Knöpfe ist OK, der große Drehknopf wabbelt nicht (da kennt man auch anderes...), die Materialanmutung ist bis auf das blöde Hochglanzfinish (Fingerflecken!) in Ordnung für die Preisklasse. Hochglanz soll wohl edler wirken, tuts aber genausowenig wie Nachrüst-Chromzeug am Auto. Aber immerhin sieht es nicht so billig aus. Das Frontpanel ist sehr stabil, die Aufhängung leider nicht. Runterklappen und rausnehmen ist fummelig, das Panel fällt schnell runter und wird billig eingeklipst wie bei Baumarktradios. Mich persönlich störts nicht, da ich in Zukunft kaum CD hören möchte, das Ding hat ja USB, Aux, SD, Bluetooth... Aus Diebstahlgründen rausnehmen muss ich es auch selten, sonst würds nerven.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „kampfmeersau“ ()

    Kenny ist eingezogen!

    So, da ich wegen des Rückgaberechts mal gucken wollte ob alles heile ist (und weil ichs nicht erwarten konnte!), hab ich mal mein neues BT92SD "quick and dirty" eingebaut (Konsole wird noch geändert, ne richtige USB-Buchse kommt auch, und natürlich Cinchkabel etc., später...)



    Erster Eindruck: Bis auf einige Schwächen OBERGEIL!

    Bluetooth koppeln geht problemlos, das kleine Kerlchen hat direkt man altes Handy nach Songs durchsucht und ohne mein zutun gleich losgespielt. Das iPad mag er nicht so, aber irgendwie werde ich das noch hinbekommen. Ich habe ja auch kein Radio-Adapterkabel gekauft, da muss man dann wohl probieren. USB und SD auch kein Problem, aber das ist ja klar.

    In der Tiefe ist es etwas länger als mein altes Alpine, was den Einbau schwierig macht, aber wer kennt das Gefummel nicht...
    In der Hochglanz-Zierblende ist jetzt schon ein Kratzer vom Staub wegwischen(!), die wird beizeiten also noch auf Matt umlackiert.

    Ich weiß nicht was die Tester im Netz gegen die Menüstruktur des Kenwood haben, im Gegensatz zum Alpine 9855R ist die erfrischend logisch! Beleuchtung lässt sich hier auch mal ordentlich einstellen. Zudem kann man deutlich mehr einstellen und individualisieren, WENN es nicht um den Klang geht.

    Da wären wir ja beim wichtigsten Punkt. Wenn man es einschaltet und die erste CD einwirft, denkt man sich als Klangfuzzi erstmal: What the f...?! Obwohl die "Bassboosts" und das andere Getier ausgeschaltet war, wummerte es blöd vor sich hin. Doch nach den ersten Einstellungen kann ich Entwarnung geben, Hochpass bei 70Hz und 6dB Flanke (Woofer fehlt ja noch) brachten Linderung. dann leichte Höhen/Mittenanhebung und das passt erstmal mit Holzohr-Messfunktion. Richtig eingemessen wirds später. Ob dafür der 13-Band-Grafik-EQ ausreicht? Mal gucken. Da war das Alpine mit 7 parametrischen Bändern natürlich weiter vorn. Symphatisch: Einmal in der Mitte auf den Knopf gedrückt und man ist im Klangmenü! :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kampfmeersau“ ()

    Bin echt mal gespannt ob der EQ für meine Wünsche ausreicht... auf den Komfort und Funktionsumfang will ich jedenfalls nicht mehr verzichten. Zur Not muss irgendwann nochmal ein externer Soundprozessor nachgerüstet werden.

    Hier nochmal Bilder mit der endgültigen Beleuchtung, die je nach an oder aus der Fahrzeugbeleuchtung automatisch umschaltet - wenn man will. Ist alles einstellbar. Wenn man Tasten und Display (beides getrennt regelbar) ganz runterdimmt und ne eigene Farbe einstellt, passt das ziemlich gut zum Fabia-Gelbgrün der Instrumentenbeleuchtung. In echt siehts nochmal deutlich besser aus, besoders nachts. Fast schon wie OEM, das finde ich gut. Nur egal wie man es einstellt, wie bei vielen Nachrüstradios spiegelt das Display am Tage stark, sodass man bei Sonne kaum was bis gar nichts erkennen kann.
    Die Bilder sind Mist...


    Tag - Schwarze Schrift, grüner Hintergrund:




    Nacht - Grüne Schrift, schwarzer Hintergrund:

    Morgen wird noch ein wenig geschliffen, damit die Lüftungsdüsen, Hochtöner-Schalen und die Radioblende lackiert werden können. Sonst gibts nix Neues, im Moment muss ich extrem viel für die Uni tun.
    Sooo die sch*** Lüftungsdüsen eeeendlich fertig gespachtelt und geschliffen (gefühlte 1.000 Durchgänge) und mit Kunststoffprimer lackiert. Wenn die Lackierung danach nicht Hammer wird dreh ich am Rad... 8o Bilder gibts irgendwann als Picdump, keine Zeit im Moment... demnächst sind die Aluleisten am Ladeboden und das Beziehen des Woofergehäuses dran, beides zeitlich machbar trotz Stress. :)
    Ich könnt kotzen... es fehlte bei den Lüftungsdüsen nur noch das Finish mit Klarlackversiegelung, und das habe ich verpatzt. Alles wieder runter mit verdünntem Terpentin, was den Spachtel angegriffen hat... also nochmal abgedremelt und ne Schicht nachgespachtelt, die durch nen Hauch zuviel Härter und nen Hauch zu wenig anrauhung nix geworden ist... Sowas mache ich definitiv nicht nochmal! Das sah schon so schön aus zwischendurch... Immerhin ist der Rahmen der Headunit fertig lackiert und sieht klasse aus.
    Nun neuer Tipp von mir: Auf Kunststoff-/GFK-spachtel bloß KEINEN Kunststoffprimer verwenden, das ruiniert alles! Selbst nach Durchtrocknung scheint das mit Sprühlack zu reagieren und eine schleimige Lösungsmittelpampe zu bilden.
    Oh man....irgendwoher kenn ich das :D

    Lackieren/Spachteln...etc ist schon so ne geschichte für sich...

    Ich hab bei meinen Lüftungsdüsen einfach den Softlack runter gemacht, dann Grundierung drauf, metallic lack..und klarlack....

    Ich finde der lack bessert vieles an sich selbstständig aus. ^^
    Da die Sprühfarbe gern mal mit dem Sprühkleber reagiert und das Ganze dann weniger klebt.
    Um das Ganze mal aufzuwärmen: Alles MIST! Das "selbst lackieren" ging deutlich schief, es wurde nochmal geschliffen und gespachtelt, und nun gehts zum professionellen Lackierer um die Ecke. Dann wirds nach 5 Jahren vielleicht endlich mal fertig.

    Langzeiterfahrung mit dem BT92SD: Es musste MEHRERE MALE NEUGESTARTET werden, da einfach kein Ton mehr rauskam. Klang, wie gesagt, hörbar unter dem damals 600-Euro-teuren Alpine 9855R, aber sehr akzeptabel.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kampfmeersau“ ()

    Beim Gehäuse kommt der gleiche "anthrazite" Filz drum wie beim Kofferraumboden, die lackierten Teile bleiben so schwarz wie sie sind. Dazu noch die zwei minimalistischen Schutzbügel mit schwarzer Pulverbeschichtung, die eigentlich an Digital-Designs-Woofergehäuse gehören. :) Die Ellipse hab ich mir damals von JL-Audio-Gehäusen abgeschaut (da waren aber die Farben gruselig, bei mir besser! ;) ). Ein netter Forenkumpane bei Klangfuzzis.de hat's dann extrem kostengünstig umgesetzt. Die Ellipse ist nicht ganz perfekt, aber das sieht man nur mit scharfem Auge oder Zollstock.