Skoda Fabia 1 springt im kalten Zustand immer erst im zweiten Versuch an

  • Fabia I

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    Skoda Fabia 1 springt im kalten Zustand immer erst im zweiten Versuch an

    Hallo,

    nach dem ich euer Forum durchforstet hab und keine 100% passenden Thread gefunden haben, suche ich jetzt mir einem eigenen um Rat.

    Mein Fabi (2000er) 1,4 16V AUA springt wenn er kalt ist immer erst beim zweiten Mal an. Bei ersten Mal kann man ihn Orgeln lassen wie man will ob nun sehr lange und nur ganz kurz, er springt nicht an. Immer beim zweiten Versuch kommt er sofort ohne Probleme.

    Es befinden sich keine relevanten Fehler im Speicher. Also einer ist drin: AGR Durchsatz zu gering.

    G62 habe ich schon getauscht.

    Das Auto steht bei mir in der Werkstatt. Ist also vor Nässe geschützt. Das Auto hatte sehr viele Probs. Ich habe alles abgearbeitet aber bei dem Fehler weiß ich auch nicht weiter.

    Jeden Morgen wenn ich in die Werkstatt kommen das gleiche Spiel immer erst beim zeiten Mal. Und nachfolgend dann immer sofort. Wenn er über Nacht steht geht das Elend vorn vorn los.

    MWB heute vor dem ersten Start. Saugrohdruck knapp 1bar, G62 12°C, Ansaug temp. 8°C.

    Welche Werte sind hier nicht interessant? Kennt jemand das Problem?

    Was kann das sein?

    Vorab besten Dank
    die kraftstoffpumpe schaltet beim türöffnen nicht ein aber dafür läuft sie wenn man die zündung an schaltet daher denke ich nicht dass dies die ursache des problemes ist selbstverständlich muss ja eigentlich die pumpe auch beim öffnen der tür anlaufen sind diese probleme bekannt falls ja bitte ich ihr auch um unterstützung. heute stand der wagen draußen und war somit den niedrigen temperaturen ausgesetzt. heute morgen und auch nach der arbeit erst sprang er erst beim dritten mal starten an. beim ersten mal wie oben beschrieben beim zweiten mal hat er gestartet und ist dann wieder ausgegangen beim dritten mal ist er ganz normal gestartet
    Ich tippe auf Kühlmitteltemperatursensor, wenn der defekt ist startet der Motor unter falschen Umgebungsbedingungen und somit kann es passieren, dass die Kaltlaufanreicherung nicht funktioniert und er eben nicht angeht.

    Das Teil kostet nicht viel und ist in 10min auch selbst getauscht.
    Der Grad der Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes!

    Bergamount schrieb:

    MWB heute vor dem ersten Start. Saugrohdruck knapp 1bar, G62 12°C, Ansaug temp. 8°C.

    Bergamount schrieb:

    G62 habe ich schon getauscht.

    ...

    Barney schrieb:

    Ich tippe auf Kühlmitteltemperatursensor,

    ...
    Starke Diagnose... 12°C absolut plausibel, Motor startet aber nicht (auf Anhieb)...

    Was passiert, wenn du die Zündung vorm Starten nochmal ausmachst? Springt er dann an? Habe ich dich richtig verstanden, du kannst 15 Sekunden orgeln lassen und es passiert NICHTS?
    Beim 2. mal kommt er aber immer SOFORT?

    Wenn ja zieh doch mal einen Zündstecker halte den gegen Masse, lasse jemand starten und prüfen so den Funken. -> Zündfreigabe?
    Hast du Zündung, dann muss es an Luft oder Sprit liegen. Luft -> Tankentlüftung defekt? -> vorm Starten mal den Tankdeckel aufmachen (alles schon gesehen...) (Fiat Punto)

    Ne andere Idee, schau doch mal ob du beim 1. Startversuch die Anlasser Drehzahl loggen kannst. Nicht das dein Steuergerät (warum auch immer) beim Starten keine ausreichende Versorgungsspannung hat.

    gruß
    Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
    Die Werte 8°C bzw 12°C Stammen von der Zeit in der das Fzg in der Garage stand. Das passt ungefähr. Ich hatte noch ein befreundeten KfZ Meister angesprochen. der hat gesagt das 4°C abweich ok ist. Ab 10°C abweichung schmeist er einen Fehler.

    @Barney: den G62 habe ich getauscht das ist der Tempsensor. Ich hab auch mit dem alten und den neuen eine Wiederstandsvergleichsmessung gemacht sowoh der alte als auch der neue war i.o.

    Der G62 ist soweit ich weiß der Kühlmittekltempsensor. Den Ansaugsensor im Ansaugrohr hat 8°C gemeldet. Er wurde noch nicht getauscht.

    Was mir ist noch aufgefaller das er beim öffnen der Tür die Benzinpumpe nicht anwirft. Ist das bei dem Auto normal? Er pumpt dafür sehr lange wenn man die Zundung anschaltet. Ich warte 10sec nach anschlter der Zündung bis er fertig ist.

    den Ansuag geber cheke ich auch nochmal.

    Die WFS war auch in verdacht, schließe ich aber aus. Sollte die defekt sein, würde er kurz angehen und dann wieder aus. Das tut er ja nicht.
    Geht die innenraumleuchte an wenn du die Tür öffnest?
    Hier gehts zu meinen Fabias

    Spritmonitor.de

    "Living in the city and buying an off-roader is like permanently wearing a condom for the one day a month you might get lucky"

    Bergamount schrieb:

    Was mir ist noch aufgefaller das er beim öffnen der Tür die Benzinpumpe nicht anwirft. Ist das bei dem Auto normal?

    Nein ist nicht normal. Aber kann nicht die Ursache des NICHT Startens sein. Bin bei unsrem Golf IV mal nach 1-2 Tagen von der Beifahrertür eingestiegen, und habe den Schlüssel rumgerissen. Der Motor dreht ca 2-3 Sekunden länger, springt aber gut an!

    Bergamount schrieb:

    Er pumpt dafür sehr lange wenn man die Zundung anschaltet

    Sehr lange? 3 Sekunden sind normal.

    Bergamount schrieb:

    den Ansuag geber cheke ich auch nochmal.

    Das passt schon, mit dem 8° Gemisch springt er auch an, wenn es -5°C ist. Leiert und hustet vll n bisschen... Aber er springt an

    Test mal das mit dem Tankdeckel, bzw dem Zündstecker. Habe aber irgendwie den Kraftstoffdruck im Verdacht. Muss mal in den SSPs gucken, bzw im Stromlaufplan, ob du die Pumpe testweise mal laufen lassen kannst vorm Starten (länger als automatisch)
    Da gibts ne Relais, was du brücken musst...

    gruß
    Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread

    Springt nich sofort an

    Hallo,

    ähnliches Verhalten habe ich auch, ist mir im Sommer gar nicht aufgefallen,
    nun ja, der Wagen steht in der Garage, ca 2-6 Grad,
    wenn ich die Zündung anmache, läuft die Benzin-Pumpe ca 3 Sekunden,
    dann ist Ruhe. Beim ersten Mal starten zündet der Motor nicht,
    erst wenn ich ausstelle und neu starte kommt er sofort.
    Ich werde den Start mal auf Erdgas einstellen, dann sehe ich ja,
    ob es an der Spritzufuhr liegt, oder an den Zündfunken.
    Ich berichte weiter (am WE).

    Gruß

    Peter


    http://ehrentraut.klack.org

    Little Turbo schrieb:

    Geht die innenraumleuchte an wenn du die Tür öffnest?
    Ja geht an.
    Was passiert, wenn du die Zündung vorm Starten nochmal ausmachst?
    Springt er dann an? Habe ich dich richtig verstanden, du kannst 15
    Sekunden orgeln lassen und es passiert NICHTS?

    Beim 2. mal kommt er aber immer SOFORT?
    Heute morgen hab ich Ihn 7sec Orgeln lassen. (Länger hab ich mich getraut nich das meine Baterie nachher nich mehr mit macht.) Hat jeden falls schön georgelt unnd etwas gestottert. Dann Zündung aus und wieder an --> Ging sofort ohne Probleme.

    Zündung an und dann wieder aus und dann Starten ändernt nichts an der Situation.
    Wenn ja zieh doch mal einen Zündstecker halte den gegen Masse, lasse
    jemand starten und prüfen so den Funken. -> Zündfreigabe?

    Hast du Zündung, dann muss es an Luft oder Sprit liegen. Luft ->
    Tankentlüftung defekt? -> vorm Starten mal den Tankdeckel aufmachen
    (alles schon gesehen...) (Fiat Punto)
    Verstehe ich nicht; Was meinst du mit Zündstecker? Zündkabel meinst du oder was? Den Tankdeckel mache ich heute nach der Arbeit mal auf. Zündstecker kann ich erst morgen prüfen. Loggen kann ich mal machen...

    Parallel mache ich noch mal ne Tonaufnahme und lade Sie hoch.
    Ich habs schon probiert der Funke kommt. Was nun? Spritproblem was? Der scheint irgendwie zurück zu laufen.... Morgen früh kann ich ja mal den Tankdeckel auf machen.

    Übrigens ich hab das Problem auch schon im Sommer gehabt.
    Weil ihr grad bei Autodoktoren seid und du von zurücklaufen redest:

    Da kam bei VOX jetzt mal ein Fall mit den Autodoktoren wo der Schlauch zwischen Tank und Kraftstoffpumpe ein minimales Loch hatte, und so der Kraftstoff aus dem Filter un der Pumpe immer zurückgelaufen ist. Dadurch sprang er nicht oder nur nach sehr sehr langem orgeln an. Vllt ist das ja ein nützlicher Ansatz!?
    Alltagsfahrzeug: Fabia Combi TDI mit Softwareoptimierung von sg-motormanagement.de