Gebraucht-Kauf - Erfahrung 1.6 TDI

    • Fabia II

    Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

      Gebraucht-Kauf - Erfahrung 1.6 TDI

      Hallo alle zusammen!

      Mein Name ist Flo und ich fahre schon seit 5 Jahren einen Octavia 1Z FL RS, meine Freundin seit 2 Jahren einen Fabia 1 1.9 SDI.

      Da der Fabia 1 meiner Freundin jetzt doch schon 13 Jahre auf dem Buckel hat und sie Jobbedingt ein zuverlässiges Auto benötigt haben wir uns ein wenig umgeschaut und sind auf folgendes Wägelchen gestoßen dass wir gestern besichtigt haben.

      Fabia 2 1.6 TDI CR (55kw) Monte Carlo in Rot, 63Tkm, unfallfrei, 1-2 kleine Kratzer ansonsten sehr gepflegt. Am Freitag steht noch ein Ankaufstest an, preislich haben wir uns auf 8.400 geeinigt (ACHTUNG: in Ö haben wir höhere Preise als in DE), Lt. Eurotax steht er mit 9.100 in der Liste.

      Gibt's irgendwas bei dem Fahrzeug bzw. Motor zu beachten oder kann man den Bedenkenlos kaufen?

      Und stimmt dass das man die 165/70-14 am 1.6 TDI nicht fahren kann? Hab im Tankdeckel nur 185/60-14 gefunden.

      Danke im Voraus!
      Kauf lieber einen 1.9TDI mit DPF im Fabia II.
      Der 1.6TDI macht zu viel Ärger. AGR Kühler, Injektoren, Software usw usw.
      Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
      Motorkontrollleuchte, nerviges Ruckeln, Notlauf, schlechtes Standgas...

      Wenn sone 1.6er Schüssel sein muss, bitte gute Garantie abschließen. Nicht von privat kaufen.
      Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread
      Sind die 1.6 (auch 55kw?) so schlecht?

      Händler sind leider kaum welche drin, bzw. wenn dann nicht leistbar für meine Freundin. Auch bei Privat gibt's kaum welche die noch ein annehmbares Alter/km haben. Und bei ihrem Fabia stehen in den nächsten 20Tkm doch wieder ein paar Sachen an wo Geld verbrannt wird.

      Dachte der Fabia 2 wäre nicht so problematisch....
      Ist er auch nicht, aber die Kombi 1,6 Siemens will man nicht unbedingt haben, wie immer man kann Glück oder Pech haben, aber @Blackfrosch hat das selber schon hinter sich. Mit 100tkm war deren 1,6er wirtschaftlich durch.
      Hier gehts zu meinen Fabias

      Spritmonitor.de

      "Living in the city and buying an off-roader is like permanently wearing a condom for the one day a month you might get lucky"
      Und die 1.2 TSI haben Steuerketten Probleme. Da bleibt dann aber nicht mehr viel über. :(

      Freundin fährt doch so um die 17Tkm im Jahr, daher der Diesel, aber eben der schwache...reicht ihr.

      Bei meinem Versicherer gibt es eine Rep.-Garantie für Gebrauchtwagen, die würde noch 2 Jahre alles bis zu 2.000 EUR/Jahr abdecken. Wenn ich auf Ihren Fabia 1 denke würde so oder so noch Geld reinlaufen (Buchsen, Beifahrertür geht nicht auf) vorausgesetzt dass nicht mehr kaputt wird (Lenkung z.b. hat gleich mal ein 900 EUR Loch gerissen).

      Von daher wäre es vermutlich das kleinere übel?!?
      Versicherungen ist fast egal, das teure sind in Österreich die PS, und da ist nicht viel um zum Sdi.

      problem sind anstehende Reparaturen und eine Laufleistung von gut 150tkm und die Angst im Hinterkopf das was kommen kann (was bei dem Alter zu erwarten ist). Meine Freundin ist aufs Auto jobmässig angewiesen und braucht was halbwegs zuverlässiges. Beim aktuellen geht zB die Beifahrertür nicht mehr auf, was ist wenn die Fahrerseite auch auf einmal spinnt, genauso oft hört man von defekten Fensterhebern, einem anderen fabia1 in unserem Haus ist erst vor 2 Monaten die Beifahrerscheibe runtergefallen.

      Sie meint dann bei ihrem Glück passiert ihr das auch noch.
      Sorry wenn ich das so hart sage...

      Bei euren Vorstellungen von Autos, geht ihr besser zu Fuß. Ein Fensterheber der reinfällt ist schlimm? Dann darfst du KEIN Auto kaufen, was Kunststoffteile im Bereich des Fensterhebers hat.
      Und 150tkm ist garnichts für das Auto. Tauscht die Fensterheber hängt den Zug an der Beifahrertür dabei gleich richtig rein, oder ersetzt das Schloss. Kostet 300€ alles - und du hast wieder Ruhe.

      Beim Fabia 1 fällt das Fenster rein.... Beim Golf IV auch. Und beim Fabia II? Habe schon davon gehört, das dort platte Reifen waren (erst bei uns im Haus).

      Eventuell also ein Leopard II?


      Oder du sagst ehrlich:
      Ihr wollt ein neues Auto, was möglichst zuverlässig ist, weil ihr das alte nicht mehr wollt. Wird aber schwer was zuverlässigeres als einen Fabia I SDI zu finden...
      OBWOHL die Fenster ein rießen Problem sind
      Bilstein B12 Fahrwerk - ECO Motorsoftware mit umschaltbaren Leistungsstufen u.a. 135 PS / 320 Nm :D Mein Thread

      alex4kant schrieb:

      Es gibt genauso 1.6er die ohne Mucken laufen. Lieber nen 1.6er CR als nen 1.2er TSI ... würde ich nicht so eng sehen. Da kann man genauso sagen: Kauf dir bloß keinen PD-TDI, die haben Nockenwellenprobleme.


      So seh ich das auch, in jedem anderen Auto Forum wird man dir auch von gewissen Modellen abraten.

      Man kann bei jedem Auto was schlechtes finden.
      Ich war vorhin zu faul zu schreiben, aber @Blackfrosch hat meine Gedanken ja 1:1 zitiert von daher ;)
      Hier gehts zu meinen Fabias

      Spritmonitor.de

      "Living in the city and buying an off-roader is like permanently wearing a condom for the one day a month you might get lucky"
      Natürlich freut man sich wenn man was neueres fahren kann, aber ihr geht es rein um die kosten.

      Sie spart immer fleißig was weg fürs Auto, und in den 2 Jahren wo wir den Fabia 1 jetzt haben ging doch ein wenig was rein, ist ok, hat jedes Auto. Aktuell stehen aber einige Sachen auf der Liste.

      Buchsen vorn, Beifahrertür und nächstes Jahr Zahnriemen. Mit der Umluftklappe der Klima die immer wieder spinnt fang ich jetzt nicht an. Und da wir zwei keine Mechaniker sind oder jemanden kennen muss das ganze in der Werkstatt gemacht werden. Alleine bei der Tür sind wir da bei 400 EUR aufwärts (250 kostet ja nur das Schloss, der zug geht nämlich wenn man am Griff zieht, aber er geht halt nicht auf), wie man dabei die tür vorher aufkriegt ohne was zu zerstören bleibt ein Rätsel.

      Und mit Zahnriemen dazu sind wir dann vermutlich schon bei dem was das Auto noch wert ist. Dann wieder fahren wäre kostentechnisch natürlich interessant, aber nur solange nichts wieder auftaucht. Und das Vertrauen hat meine Freundin nicht mehr, speziell wenn man immer in die Werkstatt muss...da summiert sich das ganz anders als bei Hobbybastler und Co.

      Darum haben wir uns halt nach etwas jüngerem umgeschaut wo man, im Normalfall (Autokauf ist ja immer Glücksrad), nicht gleich ein kleines Vermögen reinstecken muss. Wenn ich an meinen RS denke....der hat 30Tkm mehr oben als der Monte C. und das ohne einen einzigen Fehler/Problem.

      Mir ging es mit dem Post einfach darum zu erfahren wie es mit etwaigen Fehlern beim Fabia 2 steht um abzuschätzen ob er interessant ist oder nicht.
      Ja so gesehen geb ich dir recht.
      Ich hab mich auch nach was neuerem umgesehen (Octavia RS, Superb Combi, Audi A4 B8 Avant), aber ich denk mir immer das sind neue Autos wo ich weiss was die für Mucken machen können. Desswegen bleib ich bei meinen alten Kisten, die kann ich selber reparieren und laufen zuverlässig.
      PS. Das Plastik bei den Fensterhebern die brechen auch beim Octavia, letztens den von meinem Vater gemacht. Das Plastik kostet keine 2€ und nach ca.45 war ich fertig. :thumbsup:
      Entweder steckt ihr noch Geld in den SDI dann hab ihr was repariertes was zuverlässig ist oder kauft euch nen Fabia RS. Der ist auch zuverlässig braucht nicht viel Diesel und ist schnell.
      Skoda Fabia V/RS TDI
      Powered by
      SGM und Z-Turbo

      Soll ja nicht schnell sein sondern neu...
      Hier gehts zu meinen Fabias

      Spritmonitor.de

      "Living in the city and buying an off-roader is like permanently wearing a condom for the one day a month you might get lucky"
      PD Nockenwellenprobleme??
      Hab meinen nach 250tkm gegen nen octi getauscht und nie probleme deswegen gehabt
      repen muss man ja bei jedem auto und es gibt ja auch so a schlaues buch wo man sich selber helfen kann
      The Power is not without Control --------- Die Macht ist nicht ohne Kontrolle

      richigt schrieb:

      repen muss man ja bei jedem auto


      Du hast es nicht verstanden. Meine Aussage war:

      ​Es gibt genauso 1.6er die ohne Mucken laufen [...] Da kann man genauso sagen: Kauf dir bloß keinen PD-TDI, die haben Nockenwellenprobleme.


      Nur weil es (einige, wenige) 1.6er TDIs gab, die Probleme gemacht haben, würde ich nicht pauschal von dem Motor abraten.

      Und bzgl. der Nockenwellenproblematik ... schau mal hier.