Fabia 1 Schrägheck: Schwierigkeitsgrad insbesondere wg. Ausbau hintere Stoßstange (Parksensor-Nachrüstung)

  • Fabia I

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    Fabia 1 Schrägheck: Schwierigkeitsgrad insbesondere wg. Ausbau hintere Stoßstange (Parksensor-Nachrüstung)

    Ich will Parksensoren nachrüsten. Falls Ihr das schon gemacht habt beim Fabia 1 Schrägheck - zeigten sich unerwartete Probleme bei folgenden Punkten?
    o Stoßfänger hinten ab/anmontieren
    o Sensorenkabel nach innen führen

    Anleitung brauche ich (glaube ich) nicht, da ich die Anleitung bestimmt in einem Schrauberbuch finde. Mir geht's nur um eine Einschätzung des Schwierigkeitsgrades.
    Näh ist nicht besonders schwierig. Du muss aber auch die Rüllis rausnehmen weil sich darunter jeweils 2 Schrauben verstecken welche die Stosstange halten.
    Skoda Fabia V/RS TDI
    Powered by
    SGM und Z-Turbo

    Wenn Anleitungen da sind, verstehe ich die Frage nicht. Die Stoßstange abnehmen ist an sich easy. Es sind auch genug Gummistopfer und Blindlöcher im Heckblech vorhanden um ein Kabel durchzuführen. Problematisch kann es am seitlichen Stoßstangenhalter werden, wenn man das System nicht versteht und somit nicht weiß wie es ausgehebelt werden muss. Dann kann man schnell den Lack beschädigen.
    Gruß joeyfabia
    Hallo ,

    die Stoßstange brauchst du nicht abbauen , ich habe das heute bei mir auch nach gerüstet . Und habe durch die gebohrten Löcher für die Sensoren , einen stärkeren Fädeldraht nach unten durch gefädelt . Und dann durch das Loch von einem Blindstopfen vom Kofferraum wieder in das innere vom Kofferraum , ( den Blindstopfen erstmal raus nehmen , und da den Fädeldraht auch von oben nach unten fädeln . Das Kabel dann einfach mit Klebeband am Fädeldraht fest machen , und das ganze nach innen ziehen . ) weil ja dann dort die Elektronikbox vom PDC sitzt . Das ging ganz einfach . So kann alles montiert bleiben . Dann bloß noch das Kabel an das Rückwärtslicht . Ich habe ca 1 Stunde gebraucht , und alles war fertig .

    Grüße Rico :)
    Danke Euch! Hab es geschafft ohne die Stoßstange abzunehmen.

    Meine Erfahrungen für die, die das noch nie gemacht haben:
    Schrägheck, Baujahr 2007: Ich hab einen ebay Abstandswarner für 10 Euro verbaut. Kommt mir so vor als ob er relativ spät piepst. Kann mich aber auch irren. Oder die Bohrlöcher sind nicht optimal gesetzt. Ergebnis ist aber ok.

    Auf meiner Stoßstange habe ich zuerst den 5cm hohen Plastikstreifen auf der Stoßstange durchbohrt. Darunter ist dann etwas Luft und man muss nochmal durch die lackierte Stoßstange (auch Plastik) bohren. Bohrer war übrigens mit dabei.

    Die Kabel habe ich mit Hilfe zweier ca. 3 mm dicker Drähte von den Bohrlöchern zu einem der zwei in der Rückwand der Ersatzreifenmulde befindlichen Löcher (mit Gummistopfen verschlossen) geführt. Den langen Draht mit Öse vorne ziehe ich, sobald er in einem Bohrloch sichtbar wird, mit dem anderen kurzen Draht (Hakenform) ins Loch. Kabel in Öse einhängen und in Innenraum ziehen. Bei einem der mittleren zwei Bohrlöchern habe ich den langen Draht von außen eingeführt. Ging besser.

    Bei mir war das blau-schwarze Kabel am Heckscheinwerfer +12V (ans rote Kabel des Abstandswarner mit Stromdieb klipsen). Das braune Masse (ans schwarze Kabel des Abstandswarners mit Stromdieb klipsen). Wie man das mit Mulitmeter ausmisst wird hier sehr gut beschrieben:


    Werkzeug:
    • Zwei Stromdiebe (damit kein Löten der Drähte nötig - Video zeigt Umgang damit). Sollte es einzeln in einem Autohandel geben. Einer kostete mich 30 Cent.
    • Taschenlampe (am besten von 2. Person gehalten) um den Draht in den Bohrlöchern zu sehen
    • Die zwei Drähte. Ich hab dicke genommen. Dünne gehen vermutlich genauso.
    • Zange um die Plastikreste vom Bohrer abzuziehen.
    • Bohrmaschine
    • Multimeter um +12 V und Masse am Kabelbaum des Rückscheinwerfers zu bestimmen.