Unruhiger Motor im Leerlauf und eigenartiges Gasgeben beim schalten

  • Fabia I

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, sollten Sie sich anmelden.

    Unruhiger Motor im Leerlauf und eigenartiges Gasgeben beim schalten

    Liebe Fabiafreunde,

    Zu meinem Fahrzeug:
    Bj: 2001
    Motor: Benzin, 1.4 16V, 74kw (100PS) , AUB Motor
    KM: 111100

    Was bereits getauscht bzw. gemacht wurde:
    Zahn und Keilriemen vor cirka 20000km
    Zündkerzen neu
    Zündspule neu
    Luftfilter Neu
    AGR Neu und angelernt aber momentan stillgelegt (Stahlplatte vor AGR-Eingang)
    Ölwechsel (5W-30)
    Ölfilterwechsel
    Motorspülung
    Kompressionsmessung: drei Zylinder haben 12Bar, Zylinder zwei hat 9.7Bar
    Einspritzdüsen gecheckt ob eingespritzt wird -> alle spritzen tadellos
    Drosselklappe komplett gereinigt und neu angelernt. Ich habe festgestellt dass es unter der Drosselklappe, sprich die Ansaugbrücke, innen die Wände mit Ruß bedeckt sind.


    Nun zum Problem:
    Mein Skoda dreht manchmal wenn ich auf die Kupplung steige und Gas wegnehme um zu schalten, einfach 300 bis 400 Touren rauf bevor er runter fällt. Er startet ab und zu schlecht und manchmal, tritt seltener auf, "tanzt" er, sprich die Leerlaufdrehzahl schwankt zwischen 700 und 1200.
    Bisherige Fehlercodes: P0401 (tritt cirka alle 500 km auf). Der Code P0302 trat einmal auf und würde den unrunden Motorlauf im Leerlauf begründen... Motorkontrollleuchte leuchtet nicht, Verbrauch ist normal und Leistung ist top! Delphi hat einmal einen eigenartigen Fehlercode 65535 gezeigt (Siehe Foto). Die AGR Zuleitung und das alte Ventil war eigentlich noch gut in Schuss und nicht verstopft! Der Motor kommt normal auf Betriebstemperatur und läuft sehr ruhig, ausser im Leerlauf und das komische hochdrehen eben.

    Ich bin am Ende und suche schon länger mit mehreren Kollegen. Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte. Die AGR-Stilllegung hat besseren Durchzug gebracht aber sonst keine Besserung.

    Video vom Motorlauf:


    Danke im Voraus
    Liebe Grüße
    SuperMarcus
    Dateien
    Wenn der die doppelzündspule/zündmodul hat, würde ich auch die zündkabel erneuern, wenn schon zündaussetzer drinn stehen. Müsste beim AUA/AUB so sein, der BBZ hatte ja die einzelzünspulen wo alles im kerzenstecker integriert ist.
    Das die ansaugbrücke innen etwas belag ansetzt ist ja nicht ungewöhnlich. Feuchter öliger dreck normal.

    Der Schlauch von der Kurbelgehäuseentlüftung ist nicht zufällig kaugummiartig und hat einen riss?
    Hallo Gafu,

    Ich habe vergessen anzumerken, dass die Zündkabel auch erneuert wurden...
    Der Schlauch von der Kurbelgehäuseentlüftung ist noch elastisch und gut in Schuss.

    Weißt du zufällig wie ich verhindern kann, dass andauernd der Code P0401 wegen dem deaktivierten AGR kommt?

    LG
    sicher nicht die erwartete antwort, aber am einfachsten bekommst du den AGR-Fehler beseitigt, in dem du das AGR wieder in funktion bringst :)
    Hast du denn solchen kurzstreckenbetrieb das du nicht mit reinigen der drosselklappe alle 60 000km hinkommst? Einlassventile sind beim saugrohreinspritzer doch kein problem.

    Die Drehzahlschwankungen im leerlauf, da würde mir als erstes falschluft im unterdrucksystem einfallen, was sich ja automatisch gibt wenn man gas gibt und die drosselklappe öffnet, und deshalb vor allem bei leerlauf spürbar wird.
    Deshalb hatte ich nach dem schlauch von der kurbelgehäuseentlüftung gefragt, die lösen sich gerne mal auf.
    Vielleicht auch ein fehler am saugrohrdrucksensor?

    gafu schrieb:

    Die Drehzahlschwankungen im leerlauf, da würde mir als erstes falschluft im unterdrucksystem einfallen

    Genau. Wird denn der Öldeckel gut angesaugt, wenn du den im laufenden Betrieb öffnen willst? Wenn du ihn öffnest, schwankt die Drehzahl stärker?
    Mein Ibiza FR Umbau-Thread <--- Reinschauen lohnt sich! :) ---> Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
    Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook

    Danke für den Tipp, ich habe es bereits überprüft, bei abnehmen des Öldeckels verändert sich jedoch nichts... Der Saugrohrdrucksensor zeigt gute Werte an, und sieht gut aus! Ich konnte ihn nur leider innen noch nicht säubern weil man an den sehr mies rankommt...

    Danke für eure Antworten
    Liebe Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SuperMarcus“ ()